[ - Collapse All ]
jammervoll  

jạm|mer|voll <Adj.>:
a) Jammer, großen Schmerz ausdrückend; jämmerlich (1 a) : -es Weinen, Klagen;

b)elend u. beklagenswert; jämmerlich (1 b) : er fand, sein Leben nahm ein -es Ende;

c)in mitleiderregender Weise ärmlich, dürftig; jämmerlich (1 c) : die Kinder leben in einer -en Umgebung; in j. aussehenden Häusern.
jammervoll  

jạm|mer|voll
jammervoll  

jạm|mer|voll <Adj.>:
a) Jammer, großen Schmerz ausdrückend; jämmerlich (1 a): -es Weinen, Klagen;

b)elend u. beklagenswert; jämmerlich (1 b): er fand, sein Leben nahm ein -es Ende;

c)in mitleiderregender Weise ärmlich, dürftig; jämmerlich (1 c): die Kinder leben in einer -en Umgebung; in j. aussehenden Häusern.
jammervoll  

Adj.: a) Jammer, großen Schmerz ausdrückend; jämmerlich (1 a): -es Weinen, Klagen; b) elend u. beklagenswert; jämmerlich (1 b): er fand, sein Leben nahm ein -es Ende; c) Mitleid erregend ärmlich, dürftig; jämmerlich (1 c): die Kinder leben in einer -en Umgebung; in j. aussehenden Häusern.
jammervoll  

adj.
<Adj.> jämmerlich; er befand sich in einem ~en Zustand
['jam·mer·voll]
[jammervoller, jammervolle, jammervolles, jammervollen, jammervollem, jammervollerer, jammervollere, jammervolleres, jammervolleren, jammervollerem, jammervollster, jammervollste, jammervollstes, jammervollsten, jammervollstem]