[ - Collapse All ]
je  

1je <Adv.> [mhd. ie, ahd. io, eo; geht zurück auf eine erstarrte Kasusform eines germ. Substantivs mit der Bed. »Zeit, Lebenszeit, Zeitalter«]:

1.irgendwann, überhaupt [einmal]; jemals: gibt eine unbestimmte Zeit an: wer hätte das je gedacht!; das ist das Schlimmste, was ich je erlebt habe; es ging besser denn/als je [zuvor].


2.a)jedes Mal in einer bestimmten Anzahl: je 10 Personen; die Kinder stellen sich je zwei und zwei auf; je ein Exemplar der verschiedenen Bücher wurde ihr zugesandt;

b)jede einzelne Person od. Sache für sich genommen: die Schränke sind je einen Meter breit; die Flaschen wurden je zur Hälfte geleert.



3.drückt aus, dass etwas von einer bestimmten Bedingung abhängt; je nach Geschmack; je nach Größe und Gewicht.


4.

*je und je (geh. veraltend; dann u. wann; von Zeit zu Zeit; gelegentlich): je und je trafen sie sich; seit [eh und] je, (seltener:) von je (schon immer; so lange, wie die Erinnerung zurückreicht).


2je <Präp. mit Akk.> [↑ 1je ]: für jede einzelne Person od. Sache; pro: die Kosten betragen 30 Euro je [angebrochene] Stunde, je beschäftigte Arbeitskraft; <auch wie ein Adv. gebraucht u. keine Rektion ausübend:> je erwachsener Teilnehmer; je Studierende[r].

3je <Konj.> [↑ 1je ]:

1.<mehrgliedrig> setzt zwei Komparative zueinander in Beziehung: je früher du kommst, desto mehr Zeit haben wir; je länger er unterwegs war, umso besser gefiel ihm das Land; je länger, je lieber.


2.(in Verbindung mit »nachdem«) drückt aus, dass etwas von einem bestimmten Umstand abhängt: je nachdem, ob sie Zeit hat, kommt sie vorbei oder nicht; »Willst du mitgehen?« - »Je nachdem« (ugs.; vielleicht; das hängt noch von Verschiedenem ab).


4je <Interj. (in Verbindung mit einer anderen Interj.)> [verhüll.; gek. aus dem Namen Jesu]: drückt Bedauern od. Erschrecken aus: o je!; ach je, wie schade!

5je <Adv.> [Nebenf. von ↑ ja ] (veraltend): leitet in Verbindung mit »nun« eine einschränkende Äußerung ein; nun ja.
je  

je
- seit je
- je drei; je zwei und zwei
- je länger, je lieber (vgl. aber Jelängerjelieber)
- je mehr, desto lieber
- je kürzer, umso schneller
- je nachdem ( vgl. d.)
- je nach Bedarf
- je ein Exemplar wurde an sie verschicktAls Präposition steht »je« (in der Funktion von »für, pro«) mit Akkusativ:
- je erwachsenen Teilnehmer
- je beschäftigten ArbeiterMan kann »je« in der gleichen Bedeutung auch als Adverb auffassen; es übt dann keinen Einfluss auf die Rektion aus:
- je erwachsener Teilnehmer
- je beschäftigter Arbeiter

je|mand; Gen. jemand[e]s, Dat. jemandem, auch jemand, Akk. jemanden, auch jemand; sonst jemand; aber irgendjemand; jemand anders; mit, von jemand anders, auch anderem; jemand Fremdes; aber ein gewisser Jemand; vgl. irgend
je  


1. jemals.

2. jeweils.

[1je]

das Stück zu, pro, zu; (Kaufmannsspr.): per; (Kaufmannsspr., ugs.): à.
[2je]
je  

1je <Adv.> [mhd. ie, ahd. io, eo; geht zurück auf eine erstarrte Kasusform eines germ. Substantivs mit der Bed. »Zeit, Lebenszeit, Zeitalter«]:

1.irgendwann, überhaupt [einmal]; jemals: gibt eine unbestimmte Zeit an: wer hätte das je gedacht!; das ist das Schlimmste, was ich je erlebt habe; es ging besser denn/als je [zuvor].


2.
a)jedes Mal in einer bestimmten Anzahl: je 10 Personen; die Kinder stellen sich je zwei und zwei auf; je ein Exemplar der verschiedenen Bücher wurde ihr zugesandt;

b)jede einzelne Person od. Sache für sich genommen: die Schränke sind je einen Meter breit; die Flaschen wurden je zur Hälfte geleert.



3.drückt aus, dass etwas von einer bestimmten Bedingung abhängt; je nach Geschmack; je nach Größe und Gewicht.


4.

*je und je (geh. veraltend; dann u. wann; von Zeit zu Zeit; gelegentlich): je und je trafen sie sich; seit [eh und] je, (seltener:) von je (schon immer; so lange, wie die Erinnerung zurückreicht).


2je <Präp. mit Akk.> [↑ 1je]: für jede einzelne Person od. Sache; pro: die Kosten betragen 30 Euro je [angebrochene] Stunde, je beschäftigte Arbeitskraft; <auch wie ein Adv. gebraucht u. keine Rektion ausübend:> je erwachsener Teilnehmer; je Studierende[r].

3je <Konj.> [↑ 1je]:

1.<mehrgliedrig> setzt zwei Komparative zueinander in Beziehung: je früher du kommst, desto mehr Zeit haben wir; je länger er unterwegs war, umso besser gefiel ihm das Land; je länger, je lieber.


2.(in Verbindung mit »nachdem«) drückt aus, dass etwas von einem bestimmten Umstand abhängt: je nachdem, ob sie Zeit hat, kommt sie vorbei oder nicht; »Willst du mitgehen?« - »Je nachdem« (ugs.; vielleicht; das hängt noch von Verschiedenem ab).


4je <Interj. (in Verbindung mit einer anderen Interj.)> [verhüll.; gek. aus dem Namen Jesu]: drückt Bedauern od. Erschrecken aus: o je!; ach je, wie schade!

5je <Adv.> [Nebenf. von ↑ ja] (veraltend): leitet in Verbindung mit »nun« eine einschränkende Äußerung ein; nun ja.
je  

[mhd. ie, ahd. io, eo; geht zurück auf eine erstarrte Kasusform eines germ. Substantivs mit der Bed. ?Zeit, Lebenszeit, Zeitalter?]: I. Adv. 1. gibt eine unbestimmte Zeit an; irgendwann, überhaupt [einmal]; jemals: wer hätte das je gedacht!; das ist das Schlimmste, was ich je erlebt habe; es ging besser denn/als je [zuvor]. 2. a) jedes Mal in einer bestimmten Anzahl: je 10 Personen; die Kinder stellen sich je zwei und zwei auf; je ein Exemplar der verschiedenen Bücher wurde ihr zugesandt; b) jede einzelne Person od. Sache für sich genommen: die Schränke sind je einen Meter breit; die Flaschen wurden je zur Hälfte geleert. 3. in Verbindung mit ?nach?; drückt aus, dass etwas von einer bestimmten Bedingung abhängt: je nach Größe und Gewicht; je nach Geschmack. 4. *je und je (geh. veraltend; dann u. wann; von Zeit zu Zeit; gelegentlich): je und je trafen sie sich; seit [eh und] je, (seltener:) von je (schon immer; so lange, wie die Erinnerung zurückreicht). II. [Präp. mit Akk.] für jede einzelne Person od. Sache; pro: die Kosten betragen 30DM je [angebrochene] Stunde, je beschäftigte Arbeitskraft; [auch wie ein Adv. gebraucht u. keine Rektion ausübend:] je erwachsener Teilnehmer; je Student. III. [Konj.] 1. [mehrgliedrig] setzt zwei Komparative zueinander in Beziehung: je früher du kommst, desto mehr Zeit haben wir; je länger er unterwegs war, umso besser gefiel ihm das Land; je länger, je lieber. 2. in Verbindung mit ?nachdem?; drückt aus, dass etwas von einem bestimmten Umstand abhängt: je nachdem, ob sie Zeit hat, kommt sie vorbei oder nicht; ?Willst du mitgehen?? ?Je nachdem? (ugs.; vielleicht; das hängt noch von Verschiedenem ab).
je  

je, jemals
[jemals]
je  

adv.
1 <Adv.> jemals, irgendwann (einmal); wer hätte das ~ gedacht!; hast du ~ davon gehört, dass …?; dies ist die schönste Stadt, die ich ~ gesehen habe; mehr als ~ zuvor; es ist schlimmer denn ~
2 <Adv.> immer; ~ und ~ immer; von Zeit zu Zeit, bisweilen; seit eh und ~ schon immer, seit sehr langer Zeit;
3 <Num., vor Zahlen> jedes Mal; für jede(n, -s); ~ einer einzeln; ~ zwei, ~ drei zwei, drei zugleich, zu zweit, zu dritt; er gab ihnen ~ fünf Mark jedem Einzelnen fünf Mark;
4 <Präp.> pro, auf bzw. für den, die, das; ~ Kopf der Bevölkerung; ~ Person zehn Stück
5 <Konj.; beim Komp.> im selben Maße wie …; ~ eher, desto besser; ~ eher, um so besser; ~ älter er wird, um so vernünftiger wird er auch; man weiß das Geld um so mehr zu schätzen, ~ weniger man davon hat
6 <Konj.> entsprechend, gemessen an …; ~ nachdem! (als Antwort) das kommt darauf an; ;wann kommst du? ~ nachdem, wann ich fertig werde; ~ nach Größe; ~ nach den Umständen [<mhd. ie <ahd. io <ew <germ. aiw, erstarrte Kasusform zu got. aiws „Zeit, Ewigkeit“; verwandt mit ewig, Ehe, enthalten in immer, irgend, jeder, jeglich, jemand, nie]
[je1]

adv.
<Konj.> ~ nun, dann wollen wir's eben versuchen! <abschwächend> ja, also; ~ nun, so einfach ist das ja schließlich nicht <einschränkend, ablehnend> [ja]
[je2]

adv.
<in den Fügungen> ach ~! ach!, wie schade!; das tut mir aber Leid!; o ~! (Schreckensruf); [verkürzt aus „o Jesus“]
[je3]