[ - Collapse All ]
jeder  

je|der, jede, jedes <Indefinitpron. u. unbest. Zahlw.> [mhd. ieweder, ahd. ioweder, eohwedar, aus ahd. io, eo = immer u. [h]wedar = wer von beiden, irgendeiner von beiden]:

1.bezeichnet alle Einzelnen einer Gesamtheit ohne Ausnahme: a)<attr.:> jeder Angestellte; die Rinde jedes alten Baumes; jeder Junge und jedes Mädchen bekommt/(seltener:) bekommen einen Luftballon; jeder dritte, jeder u. jede einzelne Teilnehmende; jedes gesunde Kind; der Zug fährt jeden Tag (täglich); er ist jedes Mal zu spät gekommen; am Anfang jedes/[eines] jeden Satzes;

b)<allein stehend>: jeder/(geh.:) ein jeder darf mitmachen; jeder, der mitmacht, ist willkommen; jede der Frauen; hier kennt jeder jeden (alle kennen einander); jeder von uns kann helfen;

c)(landsch.) <Neutr. Sg.; allein stehend>: die Schwestern haben jedes (die Schwestern haben alle) drei Kinder.



2.<bei Abstrakta im Sg.> bezeichnet alle möglichen Arten o. Ä., je einzeln gesehen; jeglicher, jedweder: jede Hilfe kam zu spät; ohne jeden (irgendeinen denkbaren) Grund; die Sache ist bar jeden/jedes Sinnes (ohne jeglichen Sinn).


3. <mit Zeit- od. Maßangabe im Sg., seltener im Pl.> im Abstand von ...; alle: (3): jede Stunde fliegt ein Flugzeug nach Berlin; jede 10 Minuten kommt eine Bahn.

[jede]
jeder  

je|derjede, jedes
- zu jeder Stunde, zu jeder Zeit; auf jeden Fall
- zu Anfang jedes Jahres oder jeden Jahres; die Rinde jedes alten Baumes

Kleinschreibung :
- das weiß ein jeder; jedem kann geholfen werden; alles und jedes (alles ohne Ausnahme)
- jeder Beliebige kann daran teilnehmen; jeder Einzelne wurde gefragt
- jedes Mal versprach sie es
[jede jedes]
jeder  

alle [Leute], alle miteinander, allerseits, Alt und Jung, ein jeder, eine jede, Freund und Feind, Groß und Klein, jede[r] Einzelne, jedermann, Jung und Alt; (ugs.): alle Mann, allesamt, alle Welt, die ganze Gesellschaft; (ugs. scherzh.): Männlein und Weiblein; (abwertend): Krethi und Plethi; (ugs. abwertend): Hinz und Kunz; (nachdrücklich): sämtliche Leute; (nachdrücklich, veraltend): [ein] jedweder, [ein] jeglicher; (veraltet): Arm und Reich.
[jeder, jede]
[jede]
jeder  

pron.
<indefinites Pron.>
1 <substantiv. gebraucht> jede(r, -s) Einzelne, <umg.> jedermann, alle; Sy <veraltet> jegliche(r, -s); Ggs keine(r, -s); ~, der kommt; jede der Frauen; jedes der Kinder hat sein eigenes Zimmer; ich habe jeden gefragt, der vorbeiging; hier darf ~ herein; das kann ~ machen, wie er will; ein jeder; jedem das Seine; alles und jedes <verstärkend> alles; ~ für sich; ~ von uns; er gab jedem von ihnen fünf Mark
2 <adjektiv. gebraucht> jede(r, -s) Einzelne; er kann jeden Augenblick kommen <umg.> im nächsten A., gleich; ~ Fehler kann hier gefährlich werden; jeder Mann, jede Frau, jedes Kind; er kommt jeden Monat, jede Woche <umg.> einmal im Monat, in der Woche; jeden Sonntag; ~ Zweite, Dritte; ~ Beliebige; ich komme auf jeden Fall; in ~ Hinsicht; ohne jede Anstrengung <umg.> ohne die geringste Anstrengung; zu ~ Zeit [<mhd. ieweder, iegeweder <ahd. iowedar, eohwedar, eogiwedar <eogihwedar „immer jeder von beiden“ <io, eo „immer“ (je) + Indefinitpartikel gin „irgend“ + (h)wedar „wer von beiden, irgendeiner von beiden“ (weder)]
['je·de(r,-s)]