[ - Collapse All ]
Johannistrieb  

Jo|hạn|nis|trieb der; -[e]s, -e:

1.(Bot.) der zweite Trieb vieler Holzgewächse im Juni/Juli.


2.(ohne Plural; scherzh.) neuerliches, gesteigertes Bedürfnis nach Sex bei Männern im vorgerückten Alter
Johannistrieb  

Jo|hạn|nis|trieb, der:

1.(Bot.) a)unter bestimmten Bedingungen vorkommendes zweites Austreiben von Bäumen im Juni/Juli, bei dem die eigentlich erst für das folgende Frühjahr angelegten Knospen schon vorzeitig austreiben;

b)Trieb eines Baumes, der im Sommer gewachsen ist.



2.<o. Pl.> (scherzh.) gesteigertes Bedürfnis nach sexuellen Beziehungen bei Männern in vorgerücktem Alter.
Johannistrieb  

Jo|hạn|nis|trieb
Johannistrieb  

Jo|hạn|nis|trieb, der:

1.(Bot.)
a)unter bestimmten Bedingungen vorkommendes zweites Austreiben von Bäumen im Juni/Juli, bei dem die eigentlich erst für das folgende Frühjahr angelegten Knospen schon vorzeitig austreiben;

b)Trieb eines Baumes, der im Sommer gewachsen ist.



2.<o. Pl.> (scherzh.) gesteigertes Bedürfnis nach sexuellen Beziehungen bei Männern in vorgerücktem Alter.
Johannistrieb  

n.
<m. 1> Sommertrieb, zweiter Trieb mancher Bäume; <fig.> späte Liebesregung [nach dem Johannistag (24. Juni)]
[Jo'han·nis·trieb]
[Johannistriebes, Johannistriebs, Johannistriebe, Johannistrieben]