[ - Collapse All ]
jubeln  

ju|beln <sw. V.; hat> [spätmhd. jubeln, zu ↑ Jubel ]: seiner Freude über etw. laut, stürmisch Ausdruck geben; in Jubel ausbrechen: die Kinder jubelten über die Geschenke; die Sieger jubelten (zeigten ihre unverhohlene Freude); das Publikum jubelte beim Erscheinen der Solistin; eine jubelnde Menschenmenge.
jubeln  

einen Freudenschrei ausstoßen, einen Luftsprung machen, sich freuen, jauchzen, triumphieren; (österr.): akklamieren; (geh.): frohlocken, jubilieren; (bildungsspr.): applaudieren; (ugs.): juchzen; (abwertend): johlen.
[jubeln]
[juble, jubele, jubelst, jubelt, jubelte, jubeltest, jubelten, jubeltet, gejubelt, jubelnd]
jubeln  

ju|beln <sw. V.; hat> [spätmhd. jubeln, zu ↑ Jubel]: seiner Freude über etw. laut, stürmisch Ausdruck geben; in Jubel ausbrechen: die Kinder jubelten über die Geschenke; die Sieger jubelten (zeigten ihre unverhohlene Freude); das Publikum jubelte beim Erscheinen der Solistin; eine jubelnde Menschenmenge.
jubeln  

[sw.V.; hat] [spätmhd. jubeln, zu Jubel]: seiner Freude über etw. laut, stürmisch Ausdruck geben; in Jubel ausbrechen: die Kinder jubelten über die Geschenke; das Publikum jubelte beim Erscheinen des Solisten; die Sieger jubelten (zeigten ihre unverhohlene Freude); eine jubelnde Menschenmenge.
jubeln  

v.
<V.i.; hat> seiner Freude laut Ausdruck verleihen; „…!“ jubelte sie; wir wollen nicht zu früh ~; die Menge begrüßte ihn ~d; die Kinder liefen dem Vater ~d entgegen [Jubel]
['ju·beln]
[juble, jubele, jubelst, jubelt, jubeln, jubelte, jubeltest, jubelten, jubeltet, gejubelt, jubelnd]