[ - Collapse All ]
Jugend  

Ju|gend, die; - [mhd. jugent, ahd. jugend, Substantivbildung zu dem ↑ jung zugrunde liegenden idg. Adj.]:

1.a)Zeit des Jungseins; Lebensabschnitt eines jungen Menschen: eine sorglose J. gehabt haben; seine J. genießen; sie hat in ihrer J. viel Sport getrieben; sie ist von J. an/auf (seit ihren Jugendjahren) daran gewöhnt;

b)(Biol., Med.) Entwicklungszeit, erste Wachstumsphase eines Lebewesens von der Entstehung, Geburt an bis zur vollen Entwicklung; Jugendstadium: die Blätter sind beim Farn in der J. stark eingerollt.



2.Zustand des Jungseins; jugendliche Frische, Kraft: ihn entschuldigt seine J.


3.Gesamtheit junger Menschen; die jungen Leute: die studentische, heutige J.; die J. von heute; er spielt bei diesem Verein in der J. (Sport Jargon; Jugendmannschaft);

R J. kennt keine Tugend (veraltend; junge Leute sind sehr schnell bereit, sich über moralische Bedenken hinwegzusetzen);


*die reifere J. (oft scherzh. od. iron.; die nicht mehr jungen, aber noch nicht alten Leute).
Jugend  

Ju|gend, die; -
Jugend  


1. a) Entwicklungsjahre, Jugendalter, Jugendzeit, Jungsein, Kindheit; (dichter.): Jugendblüte, Lenz des Lebens; (Jargon): Schutzalter.

b) Jugendstadium, Pubertät, Pubertätsjahre, Pubertätszeit, Reifezeit; (Med.): Adoleszenz; (Psych.): Juvenilismus.

2. Jugendliche, die junge Generation, junge Leute; (Jargon): Kids; (ugs. scherzh., auch abwertend): junges Gemüse; (veraltend): Jungvolk.

[Jugend]
Jugend  

Ju|gend, die; - [mhd. jugent, ahd. jugend, Substantivbildung zu dem ↑ jung zugrunde liegenden idg. Adj.]:

1.
a)Zeit des Jungseins; Lebensabschnitt eines jungen Menschen: eine sorglose J. gehabt haben; seine J. genießen; sie hat in ihrer J. viel Sport getrieben; sie ist von J. an/auf (seit ihren Jugendjahren) daran gewöhnt;

b)(Biol., Med.) Entwicklungszeit, erste Wachstumsphase eines Lebewesens von der Entstehung, Geburt an bis zur vollen Entwicklung; Jugendstadium: die Blätter sind beim Farn in der J. stark eingerollt.



2.Zustand des Jungseins; jugendliche Frische, Kraft: ihn entschuldigt seine J.


3.Gesamtheit junger Menschen; die jungen Leute: die studentische, heutige J.; die J. von heute; er spielt bei diesem Verein in der J. (Sport Jargon; Jugendmannschaft);

RJ. kennt keine Tugend (veraltend; junge Leute sind sehr schnell bereit, sich über moralische Bedenken hinwegzusetzen);


*die reifere J. (oft scherzh. od. iron.; die nicht mehr jungen, aber noch nicht alten Leute).
Jugend  

Jugend, junge Jahre, Sturm-und-Drang Zeit, wilde Jahre
[junge Jahre, Sturm-und-Drang Zeit, wilde Jahre]
Jugend  

n.
<f.; -; unz.> Wachstums- u. Entwicklungszeit des Menschen; jugendl. Wesen, Jugendlichkeit; junge Leute; Kindheit und ~; die reifere ~ nicht mehr junge, aber auch noch nicht alte Leute; eine schöne, sorglose, schwere ~ gehabt haben; er starb in blühender ~; in früher ~; ich habe meine ~ in England verbracht; jung mit der ~ sein sich als älterer Mensch mit jungen Leuten gut verstehen; wir haben viel, wir sehen gern ~ um uns; ~ will unter sich sein; von ~ an, <od.> auf; die ~ von heute [<ahd. jugund, engl. youth <germ. jugundi- <idg. iuunti-; zu idg. iuun- „jung“]
['Ju·gend]