[ - Collapse All ]
Jugendstil  

Ju|gend|stil, der <o. Pl.> [nach der von 1896 an in München erschienenen illustrierten Kulturzeitschrift »Jugend«]: um die Jahrhundertwende entstandene künstlerische Stilrichtung, die sich bes. im Kunsthandwerk, in Gestaltung u. Ausstattung des Innenraums, in der Architektur sowie in Malerei u. Grafik ausprägte u. durch dekorativ geschwungene Linien, durch flächenhaft stilisierte pflanzliche od. abstrakte Ornamente gekennzeichnet ist.
Jugendstil  

Ju|gend|stil, der; -[e]s (eine Kunstrichtung)
Jugendstil  

Art nouveau, Sezession.
[Jugendstil]
[Jugendstils]
Jugendstil  

Ju|gend|stil, der <o. Pl.> [nach der von 1896 an in München erschienenen illustrierten Kulturzeitschrift »Jugend«]: um die Jahrhundertwende entstandene künstlerische Stilrichtung, die sich bes. im Kunsthandwerk, in Gestaltung u. Ausstattung des Innenraums, in der Architektur sowie in Malerei u. Grafik ausprägte u. durch dekorativ geschwungene Linien, durch flächenhaft stilisierte pflanzliche od. abstrakte Ornamente gekennzeichnet ist.
Jugendstil  

n.
<m. 1; unz.> Kunstrichtung um 1900, bes. in Kunstgewerbe, Buchgestaltung u. Malerei, gekennzeichnet durch stilisierte pflanzl. Ornamente [nach der damals in München erscheinenden Zeitschrift „Jugend“ und ihrer grafischen Ausstattung]
['Ju·gend·stil]
[Jugendstils]