[ - Collapse All ]
Jungfräulichkeit  

Jụng|fräu|lich|keit, die; - (geh.):

1. das Jungfräulichsein; (1); sexuelle Unberührtheit: die Forderung nach J. der Frau bei der Eheschließung.


2.Unberührtheit, das Unangetastetsein: die J. der Urwalderde.
Jungfräulichkeit  

Jụng|fräu|lich|keit, die; -
Jungfräulichkeit  

Unberührtheit, Unschuld; (geh.): Jungfrauenschaft; (veraltet): Ehre, Jungfernschaft, Jungfrauschaft, Magdtum, Tugend; (Fachspr., bildungsspr.): Virginität.
[Jungfräulichkeit]
[Jungfräulichkeiten, Jungfraeulichkeit, Jungfraeulichkeiten]
Jungfräulichkeit  

Jụng|fräu|lich|keit, die; - (geh.):

1. das Jungfräulichsein; (1)sexuelle Unberührtheit: die Forderung nach J. der Frau bei der Eheschließung.


2.Unberührtheit, das Unangetastetsein: die J. der Urwalderde.
Jungfräulichkeit  

n.
<f. 20; unz.> jungfräuliche Beschaffenheit, Unberührtheit, Reinheit <a. fig.>
['Jung·fräu·lich·keit]
[Jungfräulichkeiten]