[ - Collapse All ]
kärglich  

kạ̈rg|lich <Adj.> [mhd. kerclich = sparsam, knapp]: in bedauerlicher Weise wenig, gering, ärmlich; armselig: ein -es Leben führen; das ist der -e Rest; der Lohn ist k.
kärglich  

kạ̈rg|lich
kärglich  

ärmlich, armselig, bescheiden, gering, jämmerlich, knapp, kümmerlich, mager, mangelhaft, spärlich, unbefriedigend, ungenügend; (abwertend): dürftig; (oft abwertend): kläglich.
[kärglich]
[kärglicher, kärgliche, kärgliches, kärglichen, kärglichem, kärglicherer, kärglichere, kärglicheres, kärglicheren, kärglicherem, kärglichster, kärglichste, kärglichstes, kärglichsten, kärglichstem, kaerglich]
kärglich  

kạ̈rg|lich <Adj.> [mhd. kerclich = sparsam, knapp]: in bedauerlicher Weise wenig, gering, ärmlich; armselig: ein -es Leben führen; das ist der -e Rest; der Lohn ist k.
kärglich  

Adj. [mhd. kerclich= sparsam, knapp]: in bedauerlicher Weise wenig, gering, ärmlich; armselig: ein -es Leben führen; das ist der -e Rest; der Lohn ist k.
kärglich  

ärmlich, dürftig, karg, kärglich, kümmerlich, knapp, knausrig, spärlich
[dürftig, ärmlich, karg, kümmerlich, knapp, knausrig, spärlich]
kärglich  

adj.
<Adj.> karg, kümmerlich; knapp (bemessen); ~ leben [karg]
['kärg·lich]
[kärglicher, kärgliche, kärgliches, kärglichen, kärglichem, kärglicherer, kärglichere, kärglicheres, kärglicheren, kärglicherem, kärglichster, kärglichste, kärglichstes, kärglichsten, kärglichstem]