[ - Collapse All ]
Kühle  

Küh|le, die; - [mhd. küele, ahd. chuolī, zu ↑ kühl ]:

1.das Kühlsein; Frische: eine feuchte K.; die K. der Nacht.


2.a)kühle (2 a) Art: jmdm. mit zurückhaltender K. begegnen;

b)kühle (2 b) Haltung, Wirkung; Nüchternheit: die englischen Bauten zeigten eine fast akademische K.

Kühle  

Küh|le, die; -
Kühle  


1. Frische, Kälte.

2. a) Frostigkeit, Kälte, Reserve, Reserviertheit, Zurückhaltung; (bildungsspr.): Distanziertheit.

b) Kälte, Nüchternheit, Sachlichkeit.

[Kühle]
[Kuehle]
Kühle  

Küh|le, die; - [mhd. küele, ahd. chuolī, zu ↑ kühl]:

1.das Kühlsein; Frische: eine feuchte K.; die K. der Nacht.


2.
a)kühle (2 a) Art: jmdm. mit zurückhaltender K. begegnen;

b)kühle (2 b) Haltung, Wirkung; Nüchternheit: die englischen Bauten zeigten eine fast akademische K.

Kühle  

n.
<f. 19>
1 <unz.> das Kühlsein, Frische, frische Luft (Morgen~, Abend~); <fig.> kühles Wesen, Gefühlsarmut; kühles, unpersönl. Benehmen, Steifheit; der Abend brachte etwas ~; die ~ genießen; zum Fenster kam eine erfrischende ~ herein
2 <zählb.> Kühlbottich (der Brauer)
['Küh·le]