[ - Collapse All ]
Kühnheit  

Kühn|heit, die; -, -en [mhd. kuonheit, ahd. chuonheit]:

1.<o. Pl.> a)kühne (a) Art: eine bewundernswerte, verwegene K.; die K. eines Entschlusses, einer Tat, der Verzweiflung; bei aller K. war er doch umsichtig;

b)kühne (b) Art: jmds. geistige K.; die K. eines Gedankens;

c)kühne (c) Art: eine herausfordernde K.



2.kühne (c) Handlung.
Kühnheit  

Kühn|heit
Kühnheit  

a) Beherztheit, Furchtlosigkeit, Mut, Unerschrockenheit, Verwegenheit, Waghalsigkeit; (geh.): Mannhaftigkeit; (ugs.): Courage, Schneid; (leicht abwertend): Tollkühnheit; (veraltend): Herzhaftigkeit.

b) Eigenwilligkeit, Gewagtheit; (gelegtl. abwertend): Abenteuerlichkeit; (leicht abwertend): Tollkühnheit.

c) Dreistigkeit, Frechheit, Respektlosigkeit, Schamlosigkeit, Ungehörigkeit, Ungeniertheit, Unverfrorenheit, Unverschämtheit; (bildungsspr.): Impertinenz.

[Kühnheit]
[Kühnheiten, Kuehnheit, Kuehnheiten]
Kühnheit  

Kühn|heit, die; -, -en [mhd. kuonheit, ahd. chuonheit]:

1.<o. Pl.>
a)kühne (a) Art: eine bewundernswerte, verwegene K.; die K. eines Entschlusses, einer Tat, der Verzweiflung; bei aller K. war er doch umsichtig;

b)kühne (b) Art: jmds. geistige K.; die K. eines Gedankens;

c)kühne (c) Art: eine herausfordernde K.



2.kühne (c) Handlung.
Kühnheit  

Kühnheit, Mut, Schneid (umgangssprachlich), Verwegenheit
[Mut, Schneid, Verwegenheit]
Kühnheit  

n.
<f. 20; unz.> kühnes Wesen od. Verhalten
['Kühn·heit]
[Kühnheiten]