[ - Collapse All ]
kündigen  

kụ̈n|di|gen <sw. V.; hat> [für älter: aufkündigen = die Auflösung eines Vertrages kundtun; mhd. kündigen = kundtun]:
a)(eine vertragliche Vereinbarung in Bezug auf etw.) zu einem bestimmten Termin für beendet erklären: eine Hypothek, einen Kredit, Gelder bei der Bank, einen [Miet]vertrag, jmdm. die Wohnung [zum Quartalsende] k.; die Tarifverträge sind von den Gewerkschaften gekündigt worden; die gekündigten Verträge; jmdm. die Freundschaft, den Gehorsam k. (aufsagen);

b)jmds. Mietverhältnis zu einem bestimmten Termin für beendet erklären: meine Wirtin hat mir zum 30. Juni gekündigt;

c)das Arbeits-, Dienstverhältnis eines Mitarbeiters zu einem bestimmten Termin für beendet erklären: ihrer Mutter war gekündigt worden; er ist [fristlos] gekündigt worden;

d)sein Arbeits-, Dienstverhältnis zu einem bestimmten Zeitpunkt für beendet erklären, lösen: ich habe [schriftlich] bei der Firma gekündigt; sie will zum 1. April k.
kündigen  

a) aufheben, aufkündigen, auflösen, beenden, beendigen, einen Schlussstrich ziehen, einstellen, enden lassen, für beendet erklären, lösen, Schluss machen, zurücktreten von; (geh.): aufkünden, ein Ende bereiten/machen/setzen, aufsagen.

b) abbauen, absetzen, entfernen, entlassen, fortschicken, suspendieren, wegrationalisieren; (geh.): seines Amtes/Dienstes/Postens entheben, seines Amtes entkleiden, von einem Amt/Dienst/Posten entbinden; (ugs.): an die [frische] Luft befördern/setzen, auf die Straße setzen/werfen, den Laufpass geben, den Stuhl vor die Tür setzen, feuern, in die Wüste schicken, schassen, über die Klinge springen lassen, vor die Tür setzen; (salopp): abservieren; (verhüll.): freisetzen, freistellen, sich trennen; (österr. ugs.): den Weisel geben; (Seemannsspr.): abheuern, abmustern; (schweiz. veraltend): künden.

c) abdanken, sich abmelden, abtreten, aufhören, ausscheiden, austreten, gehen, ein Amt niederlegen, sein Amt zur Verfügung stellen, seine Entlassung einreichen, seine Funktion/Stellung aufgeben, seinen Rücktritt erklären, zurücktreten; (ugs.): aussteigen, den Kram hinschmeißen, seinen Hut nehmen, sich verabschieden; (südd., österr.): ausstehen; (veraltend): den Dienst quittieren.

[kündigen]
[kündige, kündigst, kündigt, kündigte, kündigtest, kündigten, kündigtet, kündigest, kündiget, kündig, gekündigt, kündigend, kuendigen]
kündigen  

kụ̈n|di|gen <sw. V.; hat> [für älter: aufkündigen = die Auflösung eines Vertrages kundtun; mhd. kündigen = kundtun]:
a)(eine vertragliche Vereinbarung in Bezug auf etw.) zu einem bestimmten Termin für beendet erklären: eine Hypothek, einen Kredit, Gelder bei der Bank, einen [Miet]vertrag, jmdm. die Wohnung [zum Quartalsende] k.; die Tarifverträge sind von den Gewerkschaften gekündigt worden; die gekündigten Verträge; jmdm. die Freundschaft, den Gehorsam k. (aufsagen);

b)jmds. Mietverhältnis zu einem bestimmten Termin für beendet erklären: meine Wirtin hat mir zum 30. Juni gekündigt;

c)das Arbeits-, Dienstverhältnis eines Mitarbeiters zu einem bestimmten Termin für beendet erklären: ihrer Mutter war gekündigt worden; er ist [fristlos] gekündigt worden;

d)sein Arbeits-, Dienstverhältnis zu einem bestimmten Zeitpunkt für beendet erklären, lösen: ich habe [schriftlich] bei der Firma gekündigt; sie will zum 1. April k.
kündigen  

[sw.V.; hat] [für älter: aufkündigen= die Auflösung eines Vertrages kundtun; mhd. kündigen= kundtun]: a) (eine vertragliche Vereinbarung in Bezug auf etw.) zu einem bestimmten Termin für beendet erklären: eine Hypothek, einen Kredit, Gelder bei der Bank, einen [Miet]vertrag, jmdm. die Wohnung [zum Quartalsende] k.; die Tarifverträge sind von den Gewerkschaften gekündigt worden; die gekündigten Verträge; Ü jmdm. die Freundschaft, den Gehorsam k. (aufsagen); b) jmds. Mietverhältnis zu einem bestimmten Termin für beendet erklären: meine Wirtin hat mir zum 30.Juni gekündigt; c) das Arbeits-, Dienstverhältnis eines Mitarbeiters zu einem bestimmten Termin für beendet erklären: ihrer Mutter war gekündigt worden; er ist [fristlos] gekündigt worden; d) sein Arbeits-, Dienstverhältnis zu einem bestimmten Zeitpunkt für beendet erklären, lösen: ich habe [schriftlich] bei der Firma gekündigt; sie will zum 1.April k.
kündigen  

kündigen, verlassen, weggehen
[verlassen, weggehen]
kündigen  

v.
<V.t.; hat> (jmdm.) etwas ~ das Aufhören eines Vertrages, eines Verhältnisses ansagen, mitteilen, dass man einen Vertrag, ein Verhältnis als gelöst betrachtet; ich habe gestern gekündigt (an zuständiger Stelle) erklärt, dass ich die Stellung aufgeben will; einem Angestellten ~; jmdm. die Freundschaft ~; eine Hypothek ~; einem Mieter ~; eine Wohnung ~; ihm ist zum 1. 4. gekündigt worden [kund]
['kün·di·gen]
[kündige, kündigst, kündigt, kündigen, kündigte, kündigtest, kündigten, kündigtet, kündigest, kündiget, kündig, gekündigt, kündigend]