[ - Collapse All ]
kacheln  

kạ|cheln <sw. V.> [2, 3: H. u.]:

1.mit Kacheln (1) verkleiden, auslegen <hat>: wir lassen das Bad k.; eine grün gekachelte Wand.


2.(ugs.) sich fahrend rasch fort-, irgendwohin bewegen <ist>: übers Wochenende nach München k.; mit 200 Sachen über die Autobahn k.


3.(salopp) koitieren <hat>.
kacheln  

kạ|cheln <sw. V.> [2, 3: H. u.]:

1.mit Kacheln (1) verkleiden, auslegen <hat>: wir lassen das Bad k.; eine grün gekachelte Wand.


2.(ugs.) sich fahrend rasch fort-, irgendwohin bewegen <ist>: übers Wochenende nach München k.; mit 200 Sachen über die Autobahn k.


3.(salopp) koitieren <hat>.
kacheln  

[sw.V.] [2, 3: H. u.]: 1. mit Kacheln (1) verkleiden, auslegen [hat]: wir lassen das Bad k.; eine grün gekachelte Wand. 2. (ugs.) sich fahrend rasch fort-, irgendwohin bewegen [ist]: übers Wochenende nach München k.; mit 200 Sachen über die Autobahn k. 3. (salopp) koitieren.
kacheln  

v.
<V.t.; hat> mit Kacheln auslegen, belegen; gekacheltes Bad
['ka·cheln]
[kachle, kachele, kachelst, kachelt, kacheln, kachelte, kacheltest, kachelten, kacheltet, gekachelt, kachelnd]