[ - Collapse All ]
Kainsmal  

Kains|mal ['kai̮ns..., auch: 'ka:ɪns...] das; -[e]s, -e <nach 1. Mose 4, 15 Zeichen, das Kain nach dem Brudermord an Abel erhalten haben soll u. das ihn als nur von Gott zu Richtenden kennzeichnen sollte>: Schuld, die jmdm. gleichsam an der Stirn geschrieben steht
Kainsmal  

Kains|mal, das; -[e]s, -e [nach 1. Mos. 4, 15 Zeichen, das Kain nach dem Brudermord erhalten haben soll u. das ihn als nur von Gott zu Richtenden kennzeichnen sollte]: Schuld, die jmdm. gleichsam an der Stirn geschrieben steht.
Kainsmal  

Kains|mal Plur. ...male
Kainsmal  

Kains|mal, das; -[e]s, -e [nach 1. Mos. 4, 15 Zeichen, das Kain nach dem Brudermord erhalten haben soll u. das ihn als nur von Gott zu Richtenden kennzeichnen sollte]: Schuld, die jmdm. gleichsam an der Stirn geschrieben steht.
Kainsmal  

n.
<n. 11> 'Kains·zei·chen <n. 14> Stammeszeichen der Keniter auf der Stirn, das Kain getragen haben soll; <fälschl. für> Zeichen des Brudermordes; Spur der bösen Tat, die am Täter erkennbar ist [nach Kain, vgl. 1. Buch Mose, 4,15]
['Kains·mal]
[Kainsmales, Kainsmals, Kainsmale, Kainsmäler, Kainsmälern, Kainsmalen, Kainszeichen, Kainszeichens]