[ - Collapse All ]
Kalamität  

Ka|la|mi|tät die; -, -en <lat.>:

1.[schlimme] Verlegenheit, missliche Lage.


2.(Biol.) durch Schädlinge, Hagel, Sturm o. Ä. hervorgerufener schwerer Schaden in Pflanzenkulturen
Kalamität  

Ka|la|mi|tät, die; -, -en [lat. calamitas = Schaden, Unglück]:

1.schlimme, missliche Lage: wir müssen aus den wirtschaftlichen -en herausfinden.


2.(Biol.) durch Schädlinge, Hagel, Sturm o. Ä. hervorgerufener schwerer Schaden in Pflanzenkulturen: -en in den Nutzwäldern.
Kalamität  

Ka|la|mi|tät, die; -, -en <lat.> (schlimme, missliche Lage)
Kalamität  

Ka|la|mi|tät, die; -, -en [lat. calamitas = Schaden, Unglück]:

1.schlimme, missliche Lage: wir müssen aus den wirtschaftlichen -en herausfinden.


2.(Biol.) durch Schädlinge, Hagel, Sturm o. Ä. hervorgerufener schwerer Schaden in Pflanzenkulturen: -en in den Nutzwäldern.
Kalamität  

Kalamität, missliche Lage
[missliche Lage]
Kalamität  

n.
<f. 20> arge Verlegenheit, Übelstand, Notlage; durch massenhaften Befall mit Schädlingen verursachte Erkrankung von Monokulturen, die wirtschaftliche Folgen hat [<lat. calamitas „Schaden, Unglück“]
[Ka·la·mi'tät]
[Kalamitäten]