[ - Collapse All ]
Kaleidoskop  

Ka|lei|do|s|kop das; -s, -e <gr.-nlat.; eigtl. »Schönbildschauer«>:

1.fernrohrähnliches Spielzeug, bei dem sich beim Drehen bunte Glassteinchen zu verschiedenen Mustern u. Bildern anordnen.


2.lebendig-bunte [Bilder]folge, bunter Wechsel
Kaleidoskop  

Ka|lei|do|skop, das; -s, -e [engl. kaleidoscope, eigtl. = Schönbildschauer, zu griech. kalós = schön, eĩdos = Gestalt, Bild u. skopeĩn = betrachten, schauen]:

1.optisches, in seiner Form an ein Fernrohr erinnerndes Spielzeug, bei dem durch mehrfache Spiegelung von bunten Glassteinchen im Innern, die sich durch Drehen jeweils anders zusammenfügen, wechselnde geometrische Bilder u. Muster erscheinen.


2.(bildungsspr.) lebendig-bunte [Bilder]folge; buntes Allerlei, bunter Wechsel bei etw.: ein [buntes] K. von Stimmen, Farben, Eindrücken.
Kaleidoskop  

Ka|lei|do|s|kop, das; -s, -e <griech.> (optisches Spielzeug; lebendig-bunte [Bilder]folge)
Kaleidoskop  

Ka|lei|do|skop, das; -s, -e [engl. kaleidoscope, eigtl. = Schönbildschauer, zu griech. kalós = schön, eĩdos = Gestalt, Bild u. skopeĩn = betrachten, schauen]:

1.optisches, in seiner Form an ein Fernrohr erinnerndes Spielzeug, bei dem durch mehrfache Spiegelung von bunten Glassteinchen im Innern, die sich durch Drehen jeweils anders zusammenfügen, wechselnde geometrische Bilder u. Muster erscheinen.


2.(bildungsspr.) lebendig-bunte [Bilder]folge; buntes Allerlei, bunter Wechsel bei etw.: ein [buntes] K. von Stimmen, Farben, Eindrücken.
Kaleidoskop  

n.
<auch> Ka·lei·dos'kop <n. 11> Guckkasten mit bunten Glasstückchen, die sich beim Bewegen zu immer neuen, von einem Winkelspiegel vervielfachten Muster ordnen; <fig.> lebendig-bunte Bilderfolge; er sah sich einem ~ von Eindrücken gegenüber [<grch. kalos „schön“ + eidos „Gestalt, Bild“ + skopein „betrachten, schauen“]
[Ka·lei·do'skop,]
[Kaleidoskops]