[ - Collapse All ]
Kaliber  

Ka|li|ber das; -s, - <gr.-arab.-fr.>:

1.a)innerer Durchmesser von Rohren u. Bohrungen;

b)äußerer Durchmesser eines Geschosses.



2.Gerät zum Messen des inneren od. äußeren Durchmessers an Werkstücken.


3.a)Form eines Uhrwerks;

b)Durchmesser eines Uhrgehäuses.



4.Aussparung, Abstand zwischen zwei Walzen bei einem Walzwerk.


5.(ugs.) Art, Schlag, Sorte
Kaliber  

Ka|li|ber, das; -s, - [frz. calibre < arab. qālib="Schusterleisten;" Form, Modell < griech. kalopódion="Schusterleisten," eigtl.="Holzfüßchen]:"

1.a)(Technik, Waffent.) innerer Durchmesser von Rohren, Bohrungen o. Ä., bes. des Laufs, Rohres von Feuerwaffen: das Rohr hat ein K. von 12,5 mm; Waffen aller, verschiedener K.;

b)(Waffent.) äußerer Durchmesser eines Geschosses: Geschosse großen -s; sie schossen mit schweren -n (Geschossen großen Kalibers).



2. (Metallbearb. veraltend) Messgerät zum genauen Bestimmen des inneren od. äußeren Durchmessers an Werkstücken.


3.(Uhrmacherei) a)Form eines Uhrwerks (z. B. rund, quadratisch);

b)Durchmesser eines Uhrgehäuses.



4.(Technik) Aussparung, Abstand zwischen zwei Walzen bei einem Walzwerk.


5.(ugs., häufig abwertend) Art, Sorte: einem Politiker von solchem K. (Format) war das nicht zuzutrauen; ein Verbrecher tollsten -s.
Kaliber  

Ka|li|ber, das; -s, - <griech.> (lichte Weite von Rohren; innerer Durchmesser; auch für Messgerät zur Bestimmung des Durchmessers; ugs. übertr. für Art, Schlag)
Kaliber  


1. Durchmesser, Grad, Größenordnung, Maß.

2. Art, Couleur, Format, Prägung, Schlag, Sorte, Typ; (geh.): Gepräge; (bildungsspr.): Mentalität, Naturell.

[Kaliber]
[Kalibers, Kalibern]
Kaliber  

Ka|li|ber, das; -s, - [frz. calibre < arab. qālib="Schusterleisten;" Form, Modell < griech. kalopódion="Schusterleisten," eigtl.="Holzfüßchen]:"

1.
a)(Technik, Waffent.) innerer Durchmesser von Rohren, Bohrungen o. Ä., bes. des Laufs, Rohres von Feuerwaffen: das Rohr hat ein K. von 12,5 mm; Waffen aller, verschiedener K.;

b)(Waffent.) äußerer Durchmesser eines Geschosses: Geschosse großen -s; sie schossen mit schweren -n (Geschossen großen Kalibers).



2. (Metallbearb. veraltend) Messgerät zum genauen Bestimmen des inneren od. äußeren Durchmessers an Werkstücken.


3.(Uhrmacherei)
a)Form eines Uhrwerks (z. B. rund, quadratisch);

b)Durchmesser eines Uhrgehäuses.



4.(Technik) Aussparung, Abstand zwischen zwei Walzen bei einem Walzwerk.


5.(ugs., häufig abwertend) Art, Sorte: einem Politiker von solchem K. (Format) war das nicht zuzutrauen; ein Verbrecher tollsten -s.
Kaliber  

Kaliber (umgangssprachlich), Schlag (umgangssprachlich), Sorte, Typ
[Schlag, Sorte, Typ]
Kaliber  

n.
<n. 13> lichte Weite von Röhren u. Bohrungen; Durchmesser von Geschossen; Abstand der Walzen im Walzgerüst eines Walzwerkes; <fig.> Art, Sorte, Größenordnung [<frz. calibre „Durchmesser der Geschützmündung bzw. des Geschosses“ <ital. calibro „Messgerät zur Bestimmung des Gewichts von Kanonenkugeln“ <mlat. calibrum „Halseisen der Gefangenen, Kumt der Zugtiere“ <arab. qalib „Form, Modell“, grch. kalopodion „Schusterleisten“, eigtl. „Holzfüßchen“; zu kalon „Holz“ + pous, Gen. podos „Fuߓ]
[Ka'li·ber]
[Kalibers, Kalibern]