[ - Collapse All ]
Kallus  

Kạl|lus der; -, -se <lat.>:

1.(Bot.) an Wundrändern von Pflanzen durch vermehrte Teilung entstehendes Gewebe.


2.(Med.) a)Schwiele;

b)nach Knochenbrüchen neu gebildetes Gewebe

Kallus  

Kạl|lus, der; -, -se [lat. callus = Verhärtung]:

1.(Bot.) an Wundrändern von Pflanzen durch vermehrte Teilung entstehendes Gewebe.


2.(Med.) a)Schwiele;

b)nach Knochenbrüchen neu gebildetes Gewebe.

Kallus  

Kạl|lus, der; -, -se <lat.> (Bot. an Wundrändern von Pflanzen entstehendes Gewebe; Med. Schwiele; nach Knochenbrüchen neu gebildetes Gewebe)
Kallus  

Kạl|lus, der; -, -se [lat. callus = Verhärtung]:

1.(Bot.) an Wundrändern von Pflanzen durch vermehrte Teilung entstehendes Gewebe.


2.(Med.)
a)Schwiele;

b)nach Knochenbrüchen neu gebildetes Gewebe.

Kallus  

n.
<m.; -, -lus·se> Wundholz, neu gebildetes pflanzl. Gewebe an Wundstellen; <Med.> neu gebildetes Gewebe bei heilenden Knochenbrüchen [<lat. callus „Schwiele, Knorpel“]
['Kal·lus]
[Kallusses, Kallusse, Kallussen]