[ - Collapse All ]
Kalmäuser  

Kạl|mäu|ser [auch: -'- -], der; -s, - [H. u.] (veraltet): jmd., der sehr zurückgezogen lebt u. seinen Gedanken nachhängt.
Kalmäuser  

Kạl|mäu|ser [ auch ...'mɔy̮...], der; -s, - (veraltend, noch landsch. für jmd., der sehr zurückgezogen lebt)
Kalmäuser  

Kạl|mäu|ser [auch: -'- -], der; -s, - [H. u.] (veraltet): jmd., der sehr zurückgezogen lebt u. seinen Gedanken nachhängt.
Kalmäuser  

[auch: '], der; -s, - [H. u.] (veraltet): jmd., der sehr zurückgezogen lebt u. seinen Gedanken nachhängt.
Kalmäuser  

n.
<m. 3; veraltet> Stubengelehrter, Schulfuchs [<jidd. kamzon „mit voller Hand Nehmender, Einsammler, Geizhals“; beeinflusst von lat. calamus „Schreibrohr, Feder“ für die Bedeutung „unschöpfer. Gelehrter“; hierzu klamüsern, ausklamüsern]
['Kal·mäu·ser]
[Kalmäusers, Kalmäusern]