[ - Collapse All ]
Kambium  

Kạm|bi|um das; -s, ...ien <gall.-lat.-mlat.-nlat.>: (Bot.) ein teilungsfähig bleibendes Pflanzengewebe
Kambium  

Kạm|bi|um, das; -s, ...ien [zu spätlat. cambiare = tauschen, wechseln, aus dem Gall.] (Bot.): teilungsfähig bleibendes Pflanzengewebe, das bei Nadelbäumen u. zweikeimblättrigen Laubbäumen das Dickenwachstum bewirkt.
Kambium  

Kạm|bi|um, das; -s, ...ien <nlat.> (Bot. ein zeitlebens teilungsfähig bleibendes Pflanzengewebe)
Kambium  

Kạm|bi|um, das; -s, ...ien [zu spätlat. cambiare = tauschen, wechseln, aus dem Gall.] (Bot.): teilungsfähig bleibendes Pflanzengewebe, das bei Nadelbäumen u. zweikeimblättrigen Laubbäumen das Dickenwachstum bewirkt.
Kambium  

n.
<n.; -s, -bi·en> Bildungsgewebe in den pflanzlichen Stängeln und Wurzeln, das das Dickenwachstum veranlasst[zu nlat. cambiare „wechseln“]
['Kam·bi·um]
[Kambiums, Kambien]