[ - Collapse All ]
Kamelie  

Ka|me|lie [...i̯ə] die; -, -n <nlat.; nach dem aus Mähren stammenden Jesuiten G. J. Camel, 1661-1706>: eine Zierpflanze mit immergrünen, ledrigen Blättern u. roten bis weißen, rosenähnlichen Blüten
Kamelie  

Ka|me|lie, die; -, -n [nach dem Brünner Jesuitenpater u. Missionar J. Camel (1661-1706), der diese Pflanze aus Japan nach Europa brachte]:
a)als Strauch wachsende Pflanze mit immergrünen, ledrigen Blättern u. roten bis weißen, rosenähnlichen Blüten;

b)Blüte der Kamelie (a) .
Kamelie  

Ka|me|lie, die; -, -n <nach dem mährischen Jesuiten Kamel [latinisiert Camẹllus]> (eine Zierpflanze)
Kamelie  

Ka|me|lie, die; -, -n [nach dem Brünner Jesuitenpater u. Missionar J. Camel (1661-1706), der diese Pflanze aus Japan nach Europa brachte]:
a)als Strauch wachsende Pflanze mit immergrünen, ledrigen Blättern u. roten bis weißen, rosenähnlichen Blüten;

b)Blüte der Kamelie (a).
Kamelie  

n.
<[-liə] f. 19> zu den Teegewächsen gehörende Zimmerpflanze mit dunkelgrünen, lederigen Blättern u. großen, meist gefüllten Blüten: Camelia japonica [nach dem Brünner Mönch Joseph Kámel, der diese Pflanze aus Japan nach Europa brachte]
[Ka'me·lie]
[Kamelien]