If you appreciate this site, we accept donations through Paypal
[ - Collapse All ]
Kandidat  

Kan|di|dat der; -en, -en <lat.; »weiß Gekleideter«>:

1.jmd., der sich um etwas, z. B. um ein Amt, bewirbt.


2.a)Student höheren Semesters, der sich auf sein Examen vorbereitet;

b)Prüfling

Kandidat  

Kan|di|dat, der; -en, -en [lat. candidatus = weiß Gekleideter (Amtsbewerber, der sich dem Volk in der toga candida, der glänzend weißen Toga, vorstellte), zu: candidus = glänzend, weiß]:

1.a)jmd., der sich um etw. bewirbt, sich zur Wahl stellt: einen -en bezeichnen, wählen, durchbringen, von der Liste streichen; jmdn. als -en aufstellen;

b)(in sozialistischen Ländern, bes. früher in der DDR) Anwärter auf die Mitgliedschaft in einer Partei.



2.a) Student höheren Semesters (Abk.: cand.): die -en der Theologie;

b)Prüfling im abschließenden Examen an einer Universität;

c)<o. Pl.> (in sozialistischen Ländern, bes. früher in der UdSSR) akademischer Grad: K. der physikalisch-mathematischen Wissenschaften der Sowjetunion.

Kandidat  

Kan|di|dat, der; -en, -en <lat.> (in der Prüfung Stehender; [Amts]bewerber, Anwärter; Abk. cand.); Kandidat der Medizin (Abk. cand. med.); Kandidat des [lutherischen] Predigtamtes (Abk. cand. [rev.] min. oder c._r._m.; vgl. Doktor)
Kandidat  


1. Anwärter, Anwärterin, Aspirant, Aspirantin, Bewerber, Bewerberin, Interessent, Interessentin; (bildungsspr.): Prätendent, Prätendentin; (veraltend): Reflektant, Reflektantin; (bildungsspr. veraltet): Postulant, Postulantin; (österr. Amtsspr.): Werber, Werberin.

2. Absolvent, Absolventin, Examenskandidat, Examenskandidatin, Prüfling; (bildungsspr.): Examinand, Examinandin; (bes. Amtsspr.): Abgänger, Abgängerin.

[Kandidat, Kandidatin]
[Kandidatin, Kandidaten, Kandidatinnen]
Kandidat  

Kan|di|dat, der; -en, -en [lat. candidatus = weiß Gekleideter (Amtsbewerber, der sich dem Volk in der toga candida, der glänzend weißen Toga, vorstellte), zu: candidus = glänzend, weiß]:

1.
a)jmd., der sich um etw. bewirbt, sich zur Wahl stellt: einen -en bezeichnen, wählen, durchbringen, von der Liste streichen; jmdn. als -en aufstellen;

b)(in sozialistischen Ländern, bes. früher in der DDR) Anwärter auf die Mitgliedschaft in einer Partei.



2.
a) Student höheren Semesters (Abk.: cand.): die -en der Theologie;

b)Prüfling im abschließenden Examen an einer Universität;

c)<o. Pl.> (in sozialistischen Ländern, bes. früher in der UdSSR) akademischer Grad: K. der physikalisch-mathematischen Wissenschaften der Sowjetunion.

Kandidat  

n.
<m. 16> jmd., der sich um ein Amt bewirbt; jmd., der sich darum bewirbt, gewählt zu werden (Wahl~, Wunsch~); jmd., der sich einer Universitätsprüfung unterzieht (Prüfungs~); jmdn. als ~en (für eine Wahl) aufstellen [<lat. candidatus „weiß gekleidet“; zu candidus „weiߓ; nach der toga candida „weiße Toga“, in der sich Amtsbewerber im antiken Rom dem Volke vorstellten]
[Kan·di'dat]
[Kandidaten, Kandidatin, Kandidatinnen]