[ - Collapse All ]
kanteln  

kạn|teln <sw. V.; hat> [1: zu ↑ Kante ; 2: zu veraltet kanteln = mit Borten, Spitzen o. Ä. versehen, zu ↑ Kante ]:

1.(landsch.) kanten: ich kantele die Kiste.


2.(Handarb.) (eine Naht o. Ä.) mit Schlingstich säubern (3) : die Naht wird gekantelt.


3.(veraltet) mit dem 2Kantel Linien ziehen.
kanteln  

kạn|teln <sw. V.; hat> [1: zu ↑ Kante; 2: zu veraltet kanteln = mit Borten, Spitzen o. Ä. versehen, zu ↑ Kante]:

1.(landsch.) kanten: ich kantele die Kiste.


2.(Handarb.) (eine Naht o. Ä.) mit Schlingstich säubern (3): die Naht wird gekantelt.


3.(veraltet) mit dem 2Kantel Linien ziehen.
kanteln  

[sw.V.; hat] [1: zu Kante; 2: zu veraltet kanteln= mit Borten, Spitzen o.Ä. versehen, zu Kante]: 1. (landsch.) kanten: ich kantele die Kiste. 2. (Handarb.) (eine Naht o.Ä.) mit Schlingstich säubern (3): die Naht wird gekantelt. 3. (veraltet) mit dem 2Kantel Linien ziehen.
kanteln  

v.
<V.t.; hat> mit Schlingenstich versäubern (Naht, Stoffrand)
['kan·teln]
[kantele, kantelst, kantelt, kanteln, kantelte, kanteltest, kantelten, kanteltet, gekantelt, kantelnd]