[ - Collapse All ]
Kapazität  

Ka|pa|zi|tät die; -, -en:

1.(ohne Plural) a)Fassungs- od. Speicherungsvermögen eines technischen Geräts od. Bauteils;

b)↑ Kondensator (1) od. ähnlich wirkendes Element einer elektrischen Schaltung.



2.a)Produktions- od. Leistungsvermögen einer Maschine od. Fabrik;

b)(meist Plural) Produktionsstätte u. Gesamtheit aller Einrichtungen, die zur Herstellung von Industriegütern nötig sind.



3.a)räumliches Fassungsvermögen [eines Gebäudes];

b)geistiges Leistungs- od. Fassungsvermögen.



4.hervorragender Fachmann
Kapazität  

Ka|pa|zi|tät, die; -, -en [zu lat. capacitas (Gen.: capacitatis) = Fassungsvermögen, geistige Fassungskraft, zu: capax = viel fassend u. tauglich, zu: capere, ↑ kapieren ]:

1.(Physik) a)Fähigkeit (eines Kondensators), [elektrische] Ladung aufzunehmen u. zu speichern;

b)Kondensator od. ähnlich wirkendes Element einer elektrischen Schaltung.



2.(Wirtsch.) a)<Pl. selten> maximale Leistung in der Produktion eines Unternehmens [für einen bestimmten Zeitraum]: die K. der Fabrik ist erschöpft; die Firma hat eine K. von ungefähr einer Million Wagen im Jahr;

b)<meist Pl.> Produktionsstätte u. Gesamtheit aller Einrichtungen, die zur Herstellung von Industriegütern nötig sind: ausgelastete, nicht ausgenutzte -en.



3.<Pl. selten> a)räumliches Fassungsvermögen: der Kessel hat eine K. von 5 000 Litern;

b)Fähigkeit, etw. zu begreifen; geistige Fähigkeit: die komplizierten Formeln übersteigen die K. der Schüler.



4.hervorragender Fachmann; Experte: eine K. [als Chirurg] sein; diese Forscher sind -en in der Chemie, auf dem Gebiet der Chemie.
Kapazität  

Ka|pa|zi|tät, die; -, -en <lat.> (Aufnahmefähigkeit, Fassungsvermögen; hervorragender Fachmann, Experte)
Kapazität  


1. a) Ausmaß, Fassungsvermögen, Größenordnung, Intensität, Reichweite, Stärke, Umfang, Volumen.

b) Auffassungsgabe, Aufnahmefähigkeit, Aufnahmevermögen.

2. Experte, Expertin, Fachmann, Fachfrau, Fachgröße, Meister, Meisterin, Profi, Sachkenner, Sachkennerin, Sachkundiger, Sachkundige, Sachverständiger, Sachverständige, Spezialist, Spezialistin; (bildungsspr.): Koryphäe; (ugs.): Ass.

[Kapazität]
[Kapazitäten, Kapazitaet, Kapazitaeten]
Kapazität  

Ka|pa|zi|tät, die; -, -en [zu lat. capacitas (Gen.: capacitatis) = Fassungsvermögen, geistige Fassungskraft, zu: capax = viel fassend u. tauglich, zu: capere, ↑ kapieren]:

1.(Physik)
a)Fähigkeit (eines Kondensators), [elektrische] Ladung aufzunehmen u. zu speichern;

b)Kondensator od. ähnlich wirkendes Element einer elektrischen Schaltung.



2.(Wirtsch.)
a)<Pl. selten> maximale Leistung in der Produktion eines Unternehmens [für einen bestimmten Zeitraum]: die K. der Fabrik ist erschöpft; die Firma hat eine K. von ungefähr einer Million Wagen im Jahr;

b)<meist Pl.> Produktionsstätte u. Gesamtheit aller Einrichtungen, die zur Herstellung von Industriegütern nötig sind: ausgelastete, nicht ausgenutzte -en.



3.<Pl. selten>
a)räumliches Fassungsvermögen: der Kessel hat eine K. von 5 000 Litern;

b)Fähigkeit, etw. zu begreifen; geistige Fähigkeit: die komplizierten Formeln übersteigen die K. der Schüler.



4.hervorragender Fachmann; Experte: eine K. [als Chirurg] sein; diese Forscher sind -en in der Chemie, auf dem Gebiet der Chemie.
Kapazität  

Kapazität, Kondensator
[Kondensator]
Kapazität  

n.
<f. 20> (geistige od. räuml.) Aufnahmefähigkeit, Fassungskraft; Messgröße für die Fassungskraft eines Kondensators, definiert als das Verhältnis von elektr. Ladung zur angelegten Spannung, gemessen in der Einheit Farad; Ausmaß, Umfang der Produktion (eines Betriebes, Werkes, einer Maschine); hervorragender Könner (auf einem Gebiet); das Kraftwerk hat eine ~ von 10 Mill. kW; es waren lauter ~en anwesend; er ist eine medizinische, wissenschaftliche ~ [<lat. capacitas „Fassungsvermögen“; zu capere „nehmen, fassen“]
[Ka·pa·zi'tät]
[Kapazitäten]