[ - Collapse All ]
Kaper  

1Ka|per die; -, -n (meist Plural) <gr.-lat.-roman.>: [in Essig eingemachte] Blütenknospe des Kapernstrauches (ein Gewürz)

2Ka|per der; -s, - <lat.-niederl.>: (hist.)

1.Schiff, das (im Seekrieg) feindliche Handelsschiffe erbeutet.


2.Freibeuter, Seeräuber
Kaper  

1Ka|per, die; -, -n <meist Pl.> [frz. câpre, ital. cappero < lat. capparis < griech. kápparis="Kaper(nstrauch)]:" [in Essig eingelegte] Blütenknospe des Kapernstrauches.

2Ka|per, der; -s, - [niederl. kaper, zu: kapen = durch Freibeuterei erwerben, kapern, wahrsch. zu afries. kāp = Kauf (verhüll. für: Seeraub)] (früher):

1. Schiff, das (im Seekrieg) feindliche Handelsschiffe erbeutet.


2.Freibeuter; (a); Seeräuber.
Kaper  

Ka|per, die; -, -n meist Plur. <griech.> ([eingelegte] Blütenknospe des Kapernstrauches)

Ka|per, der; -s, - <niederl.> (früher Kaperschiff; Freibeuter)
Kaper  

1Ka|per, die; -, -n <meist Pl.> [frz. câpre, ital. cappero < lat. capparis < griech. kápparis="Kaper(nstrauch)]:" [in Essig eingelegte] Blütenknospe des Kapernstrauches.

2Ka|per, der; -s, - [niederl. kaper, zu: kapen = durch Freibeuterei erwerben, kapern, wahrsch. zu afries. kāp = Kauf (verhüll. für: Seeraub)] (früher):

1. Schiff, das (im Seekrieg) feindliche Handelsschiffe erbeutet.


2.Freibeuter; (a)Seeräuber.
Kaper  

n.
<f. 21> in Essig eingelegte Blütenknospe des Kapernstrauches als Gewürz [<frühnhd. gappern, kappren, cappres (stets Pl.) <lat. capparis <grch. kapparis „Kaper“]
['Ka·per1]
[Kapers, Kapern]

n.
<m. 3> privates bewaffnetes Schiff im Handelskrieg, das aufgrund eines Kaperbriefes feindl. Handelsschiffe erbeuten konnte; Sy Kaperschiff [<ndrl. kaper; zu ndrl. kapen „durch Freibeuterei erwerben“; wahrscheinlich verwandt mit afries. kap „Kauf“, das zum verhüllenden Ausdruck für Seeraub geworden war]
['Ka·per2]
[Kapers, Kapern]