[ - Collapse All ]
Karavelle  

Ka|ra|vẹl|le die; -, -n <gr.-lat.-port.-fr.-niederl.>: ein mittelalterliches Segelschiff (14.-16. Jh.)
Karavelle  

Ka|ra|vẹl|le, die; -, -n [frz. caravelle < port. caravela, zu älter: caravo="Küstenschiff" < spätlat. carabus="geflochtener" Kahn]: im MA. u. in der Zeit der Entdeckungsfahrten benutztes leichtes Segelschiff mit geringem Tiefgang u. hohen Aufbauten am Heck.
Karavelle  

Ka|ra|vẹl|le, die; -, -n <niederl.> (mittelalterl. Segelschiff)
Karavelle  

Ka|ra|vẹl|le, die; -, -n [frz. caravelle < port. caravela, zu älter: caravo="Küstenschiff" < spätlat. carabus="geflochtener" Kahn]: im MA. u. in der Zeit der Entdeckungsfahrten benutztes leichtes Segelschiff mit geringem Tiefgang u. hohen Aufbauten am Heck.
Karavelle  

n.
<[-'vɛlə] f. 19; 14./16. Jh.> dreimastiges Segelschiff mit hohem Heckaufbau; oV Caravelle [<frz. caravelle <port. caravela „großes Schiff“; zu lat. carabus „geflochtener Kahn“]
[Ka·ra·vel·le]
[Karavellen]