[ - Collapse All ]
kardanisch  

kar|da|nisch: in den Fügungen kardanische Aufhängung: nach allen Seiten drehbare Aufhängung für Lampen, Kompasse u. a., die ein Schwanken der aufgehängten Körper ausschließt; kardanische Formel: (Math.) mathematischer Ausdruck zur Lösung kubischer Gleichungen
kardanisch  

kar|da|nisch <Adj.>: in der Fügung kardanische Aufhängung (Technik; Vorrichtung zur Aufhängung von Lampen, Schiffskompassen u. Ä. in einem System von drei um ihre Achse drehbaren Ringen, wodurch der aufgehängte Körper auch bei Schwankungen im Raum seine vorgegebene [senkrechte] Lage beibehält).
kardanisch  

kar|da|nisch <Adj.>: in der Fügung kardanische Aufhängung (Technik; Vorrichtung zur Aufhängung von Lampen, Schiffskompassen u. Ä. in einem System von drei um ihre Achse drehbaren Ringen, wodurch der aufgehängte Körper auch bei Schwankungen im Raum seine vorgegebene [senkrechte] Lage beibehält).
kardanisch  

Adj.: in der Fügung kardanische Aufhängung (Technik; Vorrichtung zur Aufhängung von Lampen, Schiffskompassen u.Ä. in einem System von drei um ihre Achse drehbaren Ringen, wodurch der aufgehängte Körper auch bei Schwankungen im Raum seine vorgegebene [senkrechte] Lage beibehält).
kardanisch  

adj.
<Adj.> ~e Aufhängung Vorrichtung zur allseitig drehbaren Aufhängung eines Körpers; Sy freibewegliche Aufhängung ;[dem italien. Philosophen, Mathematiker und Arzt Geronimo Cardano, 1501-1576, fälschlich zugeschrieben]
[kar'da·nisch]
[kardanischer, kardanische, kardanisches, kardanischen, kardanischem]