[ - Collapse All ]
Karst  

Kạrst der; -[e]s, -e <nach der Hochfläche nordöstlich von Triest>: (Geol.) durch die Wirkung von Oberflächen- u. Grundwasser in löslichen Gesteinen (Kalk, Gips) entstehende typische Oberflächenform
Karst  

1Kạrst, der; -[e]s, -e [spätmhd. karst, H. u.] (landsch., schweiz.): [zweizinkige] Hacke zum Aufbrechen des Bodens.

2Kạrst, der; -[e]s, -e [nach der gleichnamigen Landschaft, einem Teil der Dinarischen Alpen] (Geol.): durch Wasser ausgelaugte, an der Oberfläche meist kahle Gebirgslandschaft aus Kalkstein.
Karst  

Kạrst, der; -[e]s, -e (landsch. und schweiz. für zweizinkige Erdhacke)

Kạrst, der; -[e]s, -e (nur Sing.: Teil der Dinarischen Alpen; Geol. durch Wasser ausgelaugte, meist unbewachsene Gebirgslandschaft aus Kalkstein od. Gips)
Karst  

1Kạrst, der; -[e]s, -e [spätmhd. karst, H. u.] (landsch., schweiz.): [zweizinkige] Hacke zum Aufbrechen des Bodens.

2Kạrst, der; -[e]s, -e [nach der gleichnamigen Landschaft, einem Teil der Dinarischen Alpen] (Geol.): durch Wasser ausgelaugte, an der Oberfläche meist kahle Gebirgslandschaft aus Kalkstein.
Karst  

n.
<m. 1> Gebirge aus durchlässigen, wasserlöslichen Gesteinen (Kalk, Gips), die durch Oberflächen- u. Grundwasser ausgelaugt werden [<mhd., ahd. karst; vermutl. verwandt mit kehren „fegen“; Karren1]
[Karst1]
[Karstes, Karsts, Karste, Karsten]

n.
<m. 1> Breithacke, Hacke mit platten Zinken [<mhd., ahd. karst]
[Karst2]
[Karstes, Karsts, Karste, Karsten]