[ - Collapse All ]
Kartusche  

Kar|tụ|sche die; -, -n <ägypt.-gr.-lat.-it.-fr.>:

1.(Kunstwiss.); bes. in der Architektur, der Grafik, dem Kunstgewerbe der Renaissance u. des Barocks) aus einer schildartigen Fläche (zur Aufnahme von Inschriften, Wappen, ↑ Initialen o. Ä.) u. einem ornamental geschmückten Rahmen bestehende Verzierung.


2.Metallhülse für die Pulverladung, Hülse mit Pulver als Treibladung von Artilleriegeschossen.


3.Patronentasche berittener Truppen
Kartusche  

Kar|tụ|sche, die; -, -n [frz. cartouche < ital. cartoccio="Papprolle," zylindrischer Behälter, Tüte zur Aufnahme einer Pulverladung, zu: carta, ↑ Karte ]:

1.(Milit.) a)Metallhülse (für die Pulverladung der Artilleriegeschosse);

b)Hülse mit Pulver als Treibladung von Artilleriegeschossen.



2.(Kunstwiss.) von reich dekoriertem Rahmen umgebene schildartige Fläche (zur Aufnahme von Inschriften, Wappen, Initialen o. Ä.) als Form des Ornaments in Renaissance u. Barock.


3.(Archäol.) die ovale Umrahmung der Königsnamen in altägyptischen Hieroglypheninschriften in Form einer als magische Schutzringe doppelt gelegten Schnur.
Kartusche  

Kar|tụ|sche, die; -, -n <franz.> (Milit. Metallhülse [mit der Pulverladung] für Artilleriegeschosse; Kunstwiss. schildförmiges Ornament des Barocks mit Laubwerk usw.)
Kartusche  

Kar|tụ|sche, die; -, -n [frz. cartouche < ital. cartoccio="Papprolle," zylindrischer Behälter, Tüte zur Aufnahme einer Pulverladung, zu: carta, ↑ Karte]:

1.(Milit.)
a)Metallhülse (für die Pulverladung der Artilleriegeschosse);

b)Hülse mit Pulver als Treibladung von Artilleriegeschossen.



2.(Kunstwiss.) von reich dekoriertem Rahmen umgebene schildartige Fläche (zur Aufnahme von Inschriften, Wappen, Initialen o. Ä.) als Form des Ornaments in Renaissance u. Barock.


3.(Archäol.) die ovale Umrahmung der Königsnamen in altägyptischen Hieroglypheninschriften in Form einer als magische Schutzringe doppelt gelegten Schnur.
Kartusche  

n.
<f. 19> Metallhülse der Artilleriegeschosse, in der sich die Pulverladung befindet; bes. im Barock beliebtes Ornament aus rechteckiger Fläche (für Inschrift, Wappen u.a.) mit Rahmen aus Rollwerk [<frz. cartouche „gerollte Einfassung aus Papier“ <ital. cartuccia „kleines, geringes Papier“; zu lat. charta „Papier“]
[Kar'tu·sche]
[Kartuschen]