[ - Collapse All ]
Kaskade  

Kas|ka|de die; -, -n <lat.-vulgärlat.-it.-fr.>:

1.[künstlicher] stufenförmiger Wasserfall.


2.wagemutiger Sprung in der Artistik (z. B. Salto mortale).


3.Anordnung hintereinandergeschalteter, gleichartiger Gefäße (in der chemischen Technik).


4.↑ Kaskadenschaltung
Kaskade  

Kas|ka|de, die; -, -n [frz. cascade < ital. cascata="Wasserfall," zu: cascare="fallen," über das Vlat. zu lat. cadere="fallen]:"

1.in Form von Stufen künstlich angelegter Wasserfall: ein Park mit -n; eine K. (geh.; Flut, Unzahl) von Verwünschungen.


2.wagemutiger Sprung, bei dem der Artist einen Absturz vortäuscht.


3.(chem. Technik) Anordnung hintereinandergeschalteter, gleichartiger Gefäße.


4.(Elektrot.) Kaskadenschaltung.
Kaskade  

Kas|ka|de, die; -, -n <franz.> ([künstlicher] stufenförmiger Wasserfall; Artistik Sturzsprung)
Kaskade  

Katarakt, Wasserfall, Wassersturz.
[Kaskade]
[Kaskaden]
Kaskade  

Kas|ka|de, die; -, -n [frz. cascade < ital. cascata="Wasserfall," zu: cascare="fallen," über das Vlat. zu lat. cadere="fallen]:"

1.in Form von Stufen künstlich angelegter Wasserfall: ein Park mit -n; eine K. (geh.; Flut, Unzahl) von Verwünschungen.


2.wagemutiger Sprung, bei dem der Artist einen Absturz vortäuscht.


3.(chem. Technik) Anordnung hintereinandergeschalteter, gleichartiger Gefäße.


4.(Elektrot.) Kaskadenschaltung.
Kaskade  

n.
<f. 19> künstl., stufenförmiger Wasserfall; wasserfallähnl. Feuerwerk; wagemutiger Sprung des Artisten; Anordnung von hintereinander geschalteten Bauteilen, Gefäßen [<frz. cascade <ital. cascata; zu lat. cadere „fallen“]
[Kas'ka·de]
[Kaskaden]