[ - Collapse All ]
Kassiber  

Kas|si|ber der; -s, - <hebr.-jidd.>: (Gaunerspr.) heimliches Schreiben od. unerlaubte schriftliche Mitteilung eines Häftlings an einen anderen od. an Außenstehende
Kassiber  

Kas|si|ber, der; -s, - [über gaunerspr. kassiwe = Brief, Ausweis < jidd. kessaw (Pl. kessowim)="Brief," Geschriebenes < hebr. kĕṯạvîm = Schriftstücke] (Gaunerspr.): heimliches Schreiben od. unerlaubte schriftliche Mitteilung eines Häftlings an einen anderen od. an Außenstehende: einen K. schreiben, aus der Zelle schmuggeln.
Kassiber  

Kas|si|ber, der; -s, - <hebr.-jidd.> (Gaunerspr. heimliches Schreiben zwischen Gefangenen)
Kassiber  

Kas|si|ber, der; -s, - [über gaunerspr. kassiwe = Brief, Ausweis < jidd. kessaw (Pl. kessowim)="Brief," Geschriebenes < hebr. kĕṯạvîm = Schriftstücke] (Gaunerspr.): heimliches Schreiben od. unerlaubte schriftliche Mitteilung eines Häftlings an einen anderen od. an Außenstehende: einen K. schreiben, aus der Zelle schmuggeln.
Kassiber  

n.
<m. 3> heiml. Briefbotschaft zwischen Gefangenen u. der Außenwelt od. auch untereinander [<rotw. kasife „Brief, Dokument“ <hebr. kethibha „Geschriebenes“, Part. Perf. zu kathabh „schreiben“]
[Kas'si·ber]
[Kassibers]