[ - Collapse All ]
Kastagnette  

Kas|ta|g|net|te [...tan'jεtə] die; -, -n <gr.-lat.-span.(-fr.)>: kleines Rhythmusinstrument aus zwei ausgehöhlten Hartholzschälchen, die durch ein über den Daumen od. die Mittelhand gestreiftes Band gehalten und mit den Fingern gegeneinandergeschlagen werden
Kastagnette  

Kas|ta|gnet|te [...an'jεtə], die; -, -n [span. castañeta, Vkl. von: castaña = Kastanie (nach der Ähnlichkeit)]: (gewöhnlich paarweise geschlagenes) kleines Musikinstrument aus zwei ausgehöhlten Schälchen aus hartem Holz, die durch ein über den Daumen od. die Mittelhand gestreiftes Band gehalten u. mit den Fingern gegeneinandergeschlagen werden, sodass ein rhythmisches Klappern entsteht.
Kastagnette  

Kas|ta|g|net|te [...ta'njε...], die; -, -n meist Plur. <span.(-franz.)> (kleines Rhythmusinstrument aus zwei Holzschälchen, die mit einer Hand aneinandergeschlagen werden)
Kastagnette  

Kas|ta|gnet|te [...an'jεtə], die; -, -n [span. castañeta, Vkl. von: castaña = Kastanie (nach der Ähnlichkeit)]: (gewöhnlich paarweise geschlagenes) kleines Musikinstrument aus zwei ausgehöhlten Schälchen aus hartem Holz, die durch ein über den Daumen od. die Mittelhand gestreiftes Band gehalten u. mit den Fingern gegeneinandergeschlagen werden, sodass ein rhythmisches Klappern entsteht.
Kastagnette  

[...'], die; -, -n [span. casta?eta, Vkl. von: casta?a= Kastanie (nach der Ähnlichkeit)]: (gewöhnlich paarweise geschlagenes) kleines Musikinstrument aus zwei ausgehöhlten Schälchen aus hartem Holz, die durch ein über den Daumen od. die Mittelhand gestreiftes Band gehalten u. mit den Fingern gegeneinander geschlagen werden, sodass ein rhythmisches Klappern entsteht.
Kastagnette  

n.
Kas·ta·gnet·te <auch> Kas·tag·net·te <[-'njɛtə] f. 19> bes. in Spanien übl. Handklapperinstrument aus zwei miteinander verbundenen, beweglichen, am Daumen befestigten Hartholzschalen, die mit den Fingern rhythmisch gegeneinander geschlagen werden [<span. castañeta, Verkleinerungsform zu span. castaña „Kastanie“]
[Ka·sta·gnet·te,]
[Kastagnetten]