[ - Collapse All ]
Kater  

1Ka|ter, der; -s, - [mhd. kater(e), ahd. kataro, H. u.]:

1.männliche Katze (1 a) : ein schwarzer K.; er streicht um sie herum wie ein verliebter K.;

*dreimal schwarzer K. (scherzh. Zauberformel; nach altem Volksglauben gehört die Drei zu den sog. magischen Zahlen, ebenso gelten Kater u. Katze, bes. mit schwarzem Fell, als Begleiter von Teufel u. Hexen).


2.(Jägerspr.) männliches Tier von Wildkatze u. Luchs.


2Ka|ter, der; -s, - [aus der Studentenspr., wohl volksetym. Eindeutschung von ↑ Katarrh ] (ugs.): schlechte körperliche u. seelische Verfassung nach [über]reichlichem Alkoholgenuss: einen K. haben; er wachte, stand mit einem fürchterlichen K. auf.
Kater  

Ka|ter, der; -s, - (ugs. auch Folge übermäßigen Alkoholgenusses)
Kater  

dicker/schwerer Kopf, Katerstimmung; (ugs.): Brummschädel, Hang-over, Katzenjammer.
[Kater]
[Katers, Katern]
Kater  

1Ka|ter, der; -s, - [mhd. kater(e), ahd. kataro, H. u.]:

1.männliche Katze (1 a): ein schwarzer K.; er streicht um sie herum wie ein verliebter K.;

*dreimal schwarzer K. (scherzh. Zauberformel; nach altem Volksglauben gehört die Drei zu den sog. magischen Zahlen, ebenso gelten Kater u. Katze, bes. mit schwarzem Fell, als Begleiter von Teufel u. Hexen).


2.(Jägerspr.) männliches Tier von Wildkatze u. Luchs.


2Ka|ter, der; -s, - [aus der Studentenspr., wohl volksetym. Eindeutschung von ↑ Katarrh] (ugs.): schlechte körperliche u. seelische Verfassung nach [über]reichlichem Alkoholgenuss: einen K. haben; er wachte, stand mit einem fürchterlichen K. auf.
Kater  

n.
<m. 3> männliche Katze; <Jägerspr.> Männchen von Wildkatze u. Luchs; der gestiefelte ~ (Märchengestalt); Hokuspokus fidibus, dreimal schwarzer ~ (scherzh. Zauberformel); verliebt wie ein ~ sein <umg.; scherzh.> [<ahd. kataro; Katze]
['Ka·ter1]
[Katers, Katern]

n.
<m. 3; unz.> Gefühl des Übernächtigtseins, Nachwirkung einer durchzechten Nacht [Eindeutschung von Katarrh]
['Ka·ter2]
[Katers, Katern]