[ - Collapse All ]
Kathedersozialismus  

Ka|the|der|so|zi|a|lis|mus der; -: (hist.) Richtung innerhalb der deutschen Volkswirtschaftslehre am Ende des 19. Jh.s mit sozialreformerischen Zielen, die das Eingreifen des Staates in das soziale Leben forderte, um die Klassengegensätze abzubauen
Kathedersozialismus  

Ka|the|der|so|zi|a|lis|mus (Volkswirtschaftslehre, die staatl. Eingreifen zum Abbau von Klassengegensätzen forderte)
Kathedersozialismus  

n.
Ka'the·der·so·zi·a·lis·mus <m.; -; unz.; Ende 19. Jh.> Richtung der dt. Volkswirtschaftslehre, die das Eingreifen des Staates in das soziale Leben zur Milderung der Klassengegensätze forderte
[Ka'the·der·so·zia·lis·mus,]