[ - Collapse All ]
kaufen  

kau|fen <sw. V.; hat> [mhd. koufen, ahd. koufōn, zu lat. caupo = Wirt, Händler (H. u.) od. dem davon abgeleiteten spätlat. cauponari = verhökern, verschachern]:

1.a)(ugs.) etw. gegen Bezahlung erwerben: etw. billig, günstig, zu teuer k.; ein Auto, ein Haus, Lebensmittel k.; sich, jmdm. etw. k.; auf Raten, Pump k.; etw. aus zweiter Hand k.; ich habe bei Ihnen ein Beruhigungsmittel, ein Geschenk für jemanden gekauft; etw. für viel, teures Geld k.; sie hat sich mit dem Geld, von dem Geld eine CD gekauft; ein gekaufter Adelstitel; diese Marke wird viel, gern gekauft;

R dafür kaufe ich mir nichts, kann ich mir nichts k. (ugs.; damit kann ich nicht viel anfangen, das nützt mir nichts);


*sich (Dativ) jmdn. k. (Dativ; jmdn. bei nächster Gelegenheit zur Rede stellen, zurechtweisen): den Burschen kaufe ich mir!;

b)einkaufen: im Supermarkt, nur im Fachgeschäft k.; in diesem Laden kaufe ich nicht mehr.



2.(ugs.) bestechen: einen Beamten k.; die Zeugen waren gekauft; Stimmen k. (durch Bestechung gewinnen); die Studie ist gekauft (durch Bestechung zum gewünschten Ergebnis gekommen).
kaufen  


1. a) akquirieren, ankaufen, anschaffen, aufkaufen, besorgen, sich eindecken, sich erlauben, erstehen, [käuflich] erwerben; (ugs.): sich leisten, mitnehmen, sich zulegen; (südwestd.): sich zutun.

b) Besorgungen/Einkäufe machen, einkaufen; (ugs.): shoppen, Shopping machen; (landsch.): einholen; (schweiz. mundartl.): posten.

2. bestechen, erkaufen; (ugs.): spicken; (salopp): abschmieren; (bildungsspr. abwertend): korrumpieren; (salopp abwertend): schmieren.

[kaufen]
[kaufe, kaufst, kauft, kaufte, kauftest, kauften, kauftet, kaufest, kaufet, kauf, gekauft, kaufend]
kaufen  

kau|fen <sw. V.; hat> [mhd. koufen, ahd. koufōn, zu lat. caupo = Wirt, Händler (H. u.) od. dem davon abgeleiteten spätlat. cauponari = verhökern, verschachern]:

1.
a)(ugs.) etw. gegen Bezahlung erwerben: etw. billig, günstig, zu teuer k.; ein Auto, ein Haus, Lebensmittel k.; sich, jmdm. etw. k.; auf Raten, Pump k.; etw. aus zweiter Hand k.; ich habe bei Ihnen ein Beruhigungsmittel, ein Geschenk für jemanden gekauft; etw. für viel, teures Geld k.; sie hat sich mit dem Geld, von dem Geld eine CD gekauft; ein gekaufter Adelstitel; diese Marke wird viel, gern gekauft;

Rdafür kaufe ich mir nichts, kann ich mir nichts k. (ugs.; damit kann ich nicht viel anfangen, das nützt mir nichts);


*sich (Dativ) jmdn. k. (Dativ; jmdn. bei nächster Gelegenheit zur Rede stellen, zurechtweisen): den Burschen kaufe ich mir!;

b)einkaufen: im Supermarkt, nur im Fachgeschäft k.; in diesem Laden kaufe ich nicht mehr.



2.(ugs.) bestechen: einen Beamten k.; die Zeugen waren gekauft; Stimmen k. (durch Bestechung gewinnen); die Studie ist gekauft (durch Bestechung zum gewünschten Ergebnis gekommen).
kaufen  

[sw.V.; hat] [mhd. koufen, ahd. koufon, zu lat. caupo= Wirt, Händler (H. u.) od. dem davon abgeleiteten spätlat. cauponari = verhökern, verschachern]: 1. a) etw. gegen Bezahlung erwerben: etw. billig, günstig, zu teuer k.; ein Auto, ein Haus, Lebensmittel k.; sich, jmdm. etw. k.; auf Raten, Pump k.; etw. aus zweiter Hand k.; ich habe bei Ihnen ein Beruhigungsmittel, ein Geschenk für jemanden gekauft; etw. für viel, teures Geld k.; sie hat sich mit dem Geld, von dem Geld eine CD gekauft; diese Marke wird viel, gern gekauft; ein gekaufter Adelstitel; R dafür kaufe ich mir nichts, kann ich mir nichts k. (ugs.; damit kann ich nicht viel anfangen, das nützt mir nichts); *sich (Dativ) jmdn. k. (ugs.; jmdn. bei nächster Gelegenheit zur Rede stellen, zurechtweisen): den Burschen kaufe ich mir!; b) einkaufen: im Supermarkt, nur im Fachgeschäft k.; in diesem Laden kaufe ich nicht mehr. 2. (ugs.) bestechen: einen Beamten k.; die Zeugen waren gekauft; Stimmen k. (durch Bestechung gewinnen); die Studie ist gekauft (durch Bestechung zum gewünschten Ergebnis gekommen).
kaufen  

v.
<V.t.; hat>
1 gegen Geld od. Geldeswert erwerben
2 jmdn. ~ bestechen; sich jmdn. ~ jmdn. zur Rechenschaft ziehen; den Kerl werde ich mir ~! <fig.; umg.> dem K. werde ich meine Meinung sagen!; sich einen Affen ~ <fig.; umg.> sich einen Rausch antrinken; sich od. jmdm. ein Auto ~; eine Karte ~ <Kart.> vom Stoß, vom Kartenrest nehmen;
3 ;~ und verkaufen
4 ;etwas auf Raten, <umg.> auf Stottern ~; bei wem ~ Sie? in welchem Geschäft sind Sie Kunde?; etwas für teures Geld ~ <umg.> dafür kann ich mir auch nichts ~ das hat für mich keinen Wert, keinen Zweck;
5 ;dieser Stoff wird viel, gern gekauft; ein gekaufter Zeuge bestochener Z.; [<ahd. koufon, got. kaupon „Handelsgeschäfte treiben“; zu ahd. koufo „Händler“ <lat. caupo „Schenkwirt, Höker“]
['kau·fen]
[kaufe, kaufst, kauft, kaufen, kaufte, kauftest, kauften, kauftet, kaufest, kaufet, kauf, gekauft, kaufend]