[ - Collapse All ]
Kavaliersdelikt  

Ka|va|liers|de|likt das; -[e]s, -e <lat.-it.; lat.>: [strafbare] Handlung, die von der Gesellschaft, von der Umwelt als nicht ehrenrührig, als nicht sehr schlimm angesehen wird
Kavaliersdelikt  

Ka|va|liers|de|likt, das: [strafbare] Handlung, die von der Gesellschaft, von der Umwelt als nicht ehrenrührig, als weniger schlimm angesehen wird: Steuerbetrug wird oft als K. angesehen; Trunkenheit am Steuer ist kein K.
Kavaliersdelikt  

Ka|va|liers|de|likt
Kavaliersdelikt  

Ka|va|liers|de|likt, das: [strafbare] Handlung, die von der Gesellschaft, von der Umwelt als nicht ehrenrührig, als weniger schlimm angesehen wird: Steuerbetrug wird oft als K. angesehen; Trunkenheit am Steuer ist kein K.
Kavaliersdelikt  

n.
<[-va-] n. 11> Delikt, das nicht als ehrenrührig angesehen wird
[Ka·va'liers·de·likt]
[Kavaliersdeliktes, Kavaliersdelikts, Kavaliersdelikte, Kavaliersdelikten]