[ - Collapse All ]
Kehricht  

Keh|richt, der, auch: das; -s [älter: kerecht, keracht, spätmhd. kerach]:

1.[mit dem Besen zusammengefegter] Schmutz, Unrat: den K. auf die Schaufel nehmen, in den Mülleimer schütten;

*jmdn. einen feuchten K. angehen (salopp; jmdn. überhaupt nichts angehen); sich einen feuchten K. um etw. kümmern (salopp; sich überhaupt nicht um etw. kümmern).


2.(schweiz.) Müll, Abfall: den K. abfahren.
Kehricht  

Keh|richt, der, auch das; -s
Kehricht  

Abfall, Müll, Schmutz; (österr., schweiz.): Mist; (geh.): Unrat; (landsch.): [Aus]fegsel; (schweiz. mundartl.): Güsel; (landsch., sonst veraltet): Auskehricht.
[Kehricht]
[Kehrichts]
Kehricht  

Keh|richt, der, auch: das; -s [älter: kerecht, keracht, spätmhd. kerach]:

1.[mit dem Besen zusammengefegter] Schmutz, Unrat: den K. auf die Schaufel nehmen, in den Mülleimer schütten;

*jmdn. einen feuchten K. angehen (salopp; jmdn. überhaupt nichts angehen); sich einen feuchten K. um etw. kümmern (salopp; sich überhaupt nicht um etw. kümmern).


2.(schweiz.) Müll, Abfall: den K. abfahren.
Kehricht  

n.
<m. od. n.; -s; unz.> zusammengekehrter Unrat, Abfall, Müll; das geht dich einen feuchten ~ an <derb, verhüllend> das geht dich einen Dreck an, das geht dich nichts an; [<frühnhd. keracht, kerecht <spätmhd. kerach; zu kehren „fegen“]
['Keh·richt]
[Kehrichts]