[ - Collapse All ]
Kehrseite  

Kehr|sei|te, die [LÜ von niederl. keerzijde, zuerst für die Rückseite von Münzen gebraucht]:

1.a)Rückseite: die K. eines Bildes;

R das ist die K. der Medaille (das ist der negative Aspekt der Sache);


b)(scherzh.) Rücken, Gesäß: jmdm. die K. zuwenden; auf die K. fallen.



2.Schattenseite (2) : Absatzschwierigkeiten sind die K. der Expansion.
Kehrseite  

Kehr|sei|te
Kehrseite  


1. a) Abseite, Hinterseite, Rückfront, Rückseite; (ostösterr.): Maschikseite; (veraltet): Envers.

b) Gesäß, Kreuz, Rücken, Steiß; (ugs.): Buckel, Hinterer, Hintern, Hinterpartie, Hinterseite, Hinterster, Hinterteil; (salopp): Hinterkastell, Kiste; (fam.): Po, Podex, Popo; (derb): Arsch; (salopp scherzh.): Sitzfleisch; (scherzh. verhüll.): verlängerter Rücken; (ugs. verhüll. scherzh.): Allerwertester; (landsch.): Tokus; (landsch. scherzh.): Hintersteven; (bildungsspr. veraltet scherzh.): Posteriora; (bes. schles.): Dups; (nordd. Kinderspr.): Pöker, Pöks.

2. dunkle Seite, Schattenseite; (österr., schweiz.): Schattseite; (dichter.): Nachtseite.

[Kehrseite]
[Kehrseiten]
Kehrseite  

Kehr|sei|te, die [LÜ von niederl. keerzijde, zuerst für die Rückseite von Münzen gebraucht]:

1.
a)Rückseite: die K. eines Bildes;

Rdas ist die K. der Medaille (das ist der negative Aspekt der Sache);


b)(scherzh.) Rücken, Gesäß: jmdm. die K. zuwenden; auf die K. fallen.



2.Schattenseite (2): Absatzschwierigkeiten sind die K. der Expansion.
Kehrseite  

Kehrseite, Nachteil
[Nachteil]
Kehrseite  

n.
<f. 19> die Rückseite; <fig.> die ungünstige Seite (einer Sache); <fig.; umg.; scherzh.> Rücken; die ~ der Medaille <fig.> die unangenehme Seite einer Angelegenheit; jmdm. seine ~ zuwenden <fig.; umg.; scherzh.>
['Kehr·sei·te]
[Kehrseiten]