[ - Collapse All ]
Keller  

Kẹl|ler, der; -s, - [mhd. keller, ahd. kellari < spätlat. cellarium="Speise-," Vorratskammer, zu lat. cella="Vorratskammer," enger Wohnraum; vgl. Zelle ]:

1.a)teilweise od. ganz unter der Erde liegendes Geschoss eines Gebäudes: ein dunkler, tiefer, feuchter K.; den K. ausbauen; der Außenhandel ist in den K. (ugs.; sehr tief) gefallen;

*im K. sein (Sport ugs.; am Tabellenende stehen. Skat Jargon; Minuspunkte haben);

b)abgeteilter Raum in einem Keller, (1 a), Kellerraum, bes. als Aufbewahrungs- od. Vorratsraum: jede Mietpartei hat Anspruch auf einen K.; seinen K. als Hobbyraum einrichten; Kartoffeln aus dem K. holen; in den K. gehen, [herab]steigen.



2.(ugs.) im Keller (1) lagernder Vorrat an Wein; Weinkeller: einen guten K. haben.


3.kurz für ↑ Luftschutzkeller : ein splittersicherer K.; den K. aufsuchen.


4.(meist in Verbindung mit einem Namen) Lokal, Diskothek, Klubraum o. Ä. in einem hierfür hergerichteten Keller[raum]: Auerbachs K.; die Bar ist ein gemütlicher K.
Keller  

Kẹl|ler (schweiz. Schriftsteller)

Kẹl|ler, der; -s, -
Keller  

Kẹl|ler, der; -s, - [mhd. keller, ahd. kellari < spätlat. cellarium="Speise-," Vorratskammer, zu lat. cella="Vorratskammer," enger Wohnraum; vgl. Zelle]:

1.
a)teilweise od. ganz unter der Erde liegendes Geschoss eines Gebäudes: ein dunkler, tiefer, feuchter K.; den K. ausbauen; der Außenhandel ist in den K. (ugs.; sehr tief) gefallen;

*im K. sein (Sport ugs.; am Tabellenende stehen. Skat Jargon; Minuspunkte haben);

b)abgeteilter Raum in einem Keller, (1 a)Kellerraum, bes. als Aufbewahrungs- od. Vorratsraum: jede Mietpartei hat Anspruch auf einen K.; seinen K. als Hobbyraum einrichten; Kartoffeln aus dem K. holen; in den K. gehen, [herab]steigen.



2.(ugs.) im Keller (1) lagernder Vorrat an Wein; Weinkeller: einen guten K. haben.


3.kurz für ↑ Luftschutzkeller: ein splittersicherer K.; den K. aufsuchen.


4.(meist in Verbindung mit einem Namen) Lokal, Diskothek, Klubraum o. Ä. in einem hierfür hergerichteten Keller[raum]: Auerbachs K.; die Bar ist ein gemütlicher K.
Keller  

Keller, Kellergeschoss, Souterrain, Untergeschoss
[Kellergeschoss, Souterrain, Untergeschoss]
Keller  

n.
<m. 3> Geschoss des Hauses unter Straßenhöhe; unterird. Aufbewahrungsraum (Kartoffel~, Wein~); (urspr. im Keller liegende) Bierwirtschaft, Gaststätte (Löwenbräu~, Rats~); hervorgegangen aus den Bierkellern der Brauereien, die dort oft auch einen kleinen Ausschank betrieben, bzw. aus der Gaststätte im Rathaus); auftischen, was Küche und ~ zu bieten haben reichlich Speise u. Trank auftischen; Wein, Bier aus dem ~ holen [<ahd. kellari <lat. cellarium „Speisekammer, Vorratskammer“; zu lat. cella „Kammer, Zelle“]
['Kel·ler]
[Kellers, Kellern]