[ - Collapse All ]
Kerbe  

Kẹr|be, die; -, -n [mhd. kerbe, zu ↑ kerben ]:

1.schmale, nach innen (unten) spitz zulaufende Vertiefung: eine K. im Holz; mit dem Messer eine K. in einen Stock schneiden;

*in dieselbe/die gleiche K. hauen/schlagen (ugs.; inhaltlich dasselbe sagen, die gleiche kritische Meinung vertreten, die zuvor schon ein anderer geäußert hat, u. damit dasselbe Ziel o. Ä. wie dieser verfolgen; beim Holzfällen wird ein Baum durch das Einschlagen der Axt immer in die gleiche Kerbe am schnellsten gefällt).


2.(salopp) Gesäßspalte: jmdn. in die K. treten.
Kerbe  

Kẹr|be, die; -, -n (Einschnitt)
Kerbe  


1. Einkerbung, Einschnitt, Furche, Ritz, Scharte, Schlitz; (Technik): Kerb.

2. Gesäßspalte; (ugs.): Spalte; (salopp): Kimme.

[Kerbe]
[Kerben]
Kerbe  

Kẹr|be, die; -, -n [mhd. kerbe, zu ↑ kerben]:

1.schmale, nach innen (unten) spitz zulaufende Vertiefung: eine K. im Holz; mit dem Messer eine K. in einen Stock schneiden;

*in dieselbe/die gleiche K. hauen/schlagen (ugs.; inhaltlich dasselbe sagen, die gleiche kritische Meinung vertreten, die zuvor schon ein anderer geäußert hat, u. damit dasselbe Ziel o. Ä. wie dieser verfolgen; beim Holzfällen wird ein Baum durch das Einschlagen der Axt immer in die gleiche Kerbe am schnellsten gefällt).


2.(salopp) Gesäßspalte: jmdn. in die K. treten.
Kerbe  

Einschnitt, Inzision, Kerbe, Spalte
[Einschnitt, Inzision, Spalte]
Kerbe  

n.
<f. 19> Einschnitt, scharfkantige Vertiefung (auch als Zeichen gebraucht); Öffnung des Visiers; in die gleiche ~ hauen <fig.> das gleiche Ziel verfolgen, jmds. Meinung unterstützen; eine ~ in einen Stock schneiden
['Ker·be]
[Kerben]