[ - Collapse All ]
ketzerisch  

kẹt|ze|risch <Adj.> [spätmhd. ketzerisch, mhd. ketzerlich]:

1.(kath. Kirche) häretisch (1) : eine -e Lehre.


2.von einer allgemein als gültig erklärten Meinung, Verhaltensnorm abweichend [u. andere dadurch in Verlegenheit, in eine unangenehme Situation bringend]; für einen Ketzer (2) typisch: -e Gedanken.
ketzerisch  

kẹt|ze|risch
ketzerisch  

abtrünnig, abweichlerisch, dissident; (bildungsspr.): häretisch, oppositionell; (abwertend): sektiererisch.
[ketzerisch]
[ketzerischer, ketzerische, ketzerisches, ketzerischen, ketzerischem, ketzerischerer, ketzerischere, ketzerischeres, ketzerischeren, ketzerischerem, ketzerischester, ketzerischeste, ketzerischestes, ketzerischesten, ketzerischestem]
ketzerisch  

kẹt|ze|risch <Adj.> [spätmhd. ketzerisch, mhd. ketzerlich]:

1.(kath. Kirche) häretisch (1): eine -e Lehre.


2.von einer allgemein als gültig erklärten Meinung, Verhaltensnorm abweichend [u. andere dadurch in Verlegenheit, in eine unangenehme Situation bringend]; für einen Ketzer (2) typisch: -e Gedanken.
ketzerisch  

Adj. [spätmhd. ketzerisch, mhd. ketzerlich]: 1. (kath. Kirche) häretisch (1): eine -e Lehre. 2. von einer allgemein als gültig erklärten Meinung, Verhaltensnorm abweichend [u. andere dadurch in Verlegenheit, in eine unangenehme Situation bringend]; für einen Ketzer (2) typisch: -e Gedanken.
ketzerisch  

adj.
<Adj.; kath. Kirche> = häretisch; <allg.> von der herrschenden Meinung abweichend; eine ~e Meinung; ~e Reden führen
['ket·ze·risch]
[ketzerischer, ketzerische, ketzerisches, ketzerischen, ketzerischem, ketzerischerer, ketzerischere, ketzerischeres, ketzerischeren, ketzerischerem, ketzerischester, ketzerischeste, ketzerischestes, ketzerischesten, ketzerischestem]