[ - Collapse All ]
killen  

kịl|len <engl.>:

1.(ugs.) a)töten;

b)verhindern, zunichte machen, vernichten.



2.(Seemannsspr.) leicht flattern (von Segeln)
killen  

kịl|len <sw. V.; hat> [engl. to kill, H. u.] (salopp): kaltblütig, ohne Skrupel umbringen: der Gangsterboss wurde von den eigenen Leuten gekillt; Jobs k. (vernichten).
killen  

kịl|len <engl.> (ugs. für töten); er hat ihn gekillt

kịl|len <niederd.> (Seemannsspr. leicht flattern [von Segeln])
killen  

kịl|len <sw. V.; hat> [engl. to kill, H. u.] (salopp): kaltblütig, ohne Skrupel umbringen: der Gangsterboss wurde von den eigenen Leuten gekillt; Jobs k. (vernichten).
killen  

[sw.V.; hat] [engl. to kill, H. u.] (salopp): kaltblütig, ohne Skrupel umbringen: der Gangsterboss wurde von den eigenen Leuten gekillt; Ü Jobs k. (vernichten).
killen  

v.
<V.t.; hat; umg.> töten, umbringen [<engl. kill „töten“]
['kil·len1]
[kille, killst, killt, killen, killte, killtest, killten, killtet, killest, killet, kill, gekillt, killend]

v.
<V.i.; hat> das Segel killt flattert im Wind, schlägt am Mast;
['kil·len2]
[kille, killst, killt, killen, killte, killtest, killten, killtet, killest, killet, kill, gekillt, killend]