[ - Collapse All ]
Kinn  

Kịnn, das; -[e]s, -e [mhd. kinne, ahd. kinni, gemeingerm. Wort]: halbrunder, nach vorn gewölbter Teil des Gesichts unterhalb des Mundes beim Menschen: ein breites, kräftiges, spitzes, vorspringendes, fliehendes K.; ein bärtiges, glattes, glatt rasiertes K.; das K. hochrecken; das K. aufstützen, in die Hand stützen; sie rieb sich nachdenklich das K.; er traf ihn genau am K.
Kinn  

Kịnn, das; -[e]s, -e
Kinn  

Kịnn, das; -[e]s, -e [mhd. kinne, ahd. kinni, gemeingerm. Wort]: halbrunder, nach vorn gewölbter Teil des Gesichts unterhalb des Mundes beim Menschen: ein breites, kräftiges, spitzes, vorspringendes, fliehendes K.; ein bärtiges, glattes, glatt rasiertes K.; das K. hochrecken; das K. aufstützen, in die Hand stützen; sie rieb sich nachdenklich das K.; er traf ihn genau am K.
Kinn  

n.
<n. 11> rundlicher Vorsprung am unteren Ende des Unterkieferknochens des Menschen: Mentum; sich (bedächtig, nachdenklich) das ~ reiben, streichen; energisches, fliehendes, kräftiges, rundes, spitzes, vorspringendes ~; das ~ in die Hand stützen; jmdn. unters ~ fassen (um sein Gesicht hochzuheben) [<ahd. kinni, engl. chin, got. kinnus <germ. *kinn-, kenw-; zu idg. *genu- „Kinn“]
[Kinn]
[Kinnes, Kinns, Kinne, Kinnen]