[ - Collapse All ]
Kitt  

Kịtt, der; -[e]s, (Arten:) -e [mhd. küte, ahd. kuti, quiti, urspr. = Harz]:

1.zum Kleben, Dichten o. Ä. verwendete, knetbare od. zähflüssige Masse, die an der Luft erhärtet: der K. bröckelt; die Risse mit K. ausfüllen; ein Kind ist kein K. (Bindemittel; etw., was den Zusammenhalt erhält) für eine Ehe.


2.(ugs. abwertend) Zeug, Kram.
Kitt  

Kịtt, der; -[e]s, -e
Kitt  

Kịtt, der; -[e]s, (Arten:) -e [mhd. küte, ahd. kuti, quiti, urspr. = Harz]:

1.zum Kleben, Dichten o. Ä. verwendete, knetbare od. zähflüssige Masse, die an der Luft erhärtet: der K. bröckelt; die Risse mit K. ausfüllen; ein Kind ist kein K. (Bindemittel; etw., was den Zusammenhalt erhält) für eine Ehe.


2.(ugs. abwertend) Zeug, Kram.
Kitt  

n.
<m. 1> flüssiger od. plast. Stoff, der an der Luft erhärtet u. zum Kleben u. Dichten von Gegenständen od. zum Ausfüllen von Fugen dient (Glaser~, Holz~, Porzellan~, Stein~); der ganze ~ <fig., umg.> das ganze Zeug, die ganze Sache; [<ahd. kuti; zu idg. *guetu- „Harz“; über lat. bitumen „Erdpech“]
[Kitt]
[Kittes, Kitts, Kitte, Kitten]