[ - Collapse All ]
Kitzel  

Kịt|zel, der; -s, - [zu ↑ kitzeln ]:

1.<Pl. selten> durch leichte Berührung auf der Haut od. den Schleimhäuten hervorgerufene, dem Juckreiz ähnliche Reizempfindung: einen unangenehmen K. im Hals verspüren; Staub in der Nase verursacht K.


2.mit angenehmen Gefühlen verbundenes Verlangen, etw. zu tun, was sich eigentlich nicht gehört, was eigentlich nicht statthaft, was gefährlich, verboten ist: einen K. nach etw. verspüren; es bereite ihr einen K., die Männer hereinzulegen.
Kitzel  

Kịt|zel, der; -s, -
Kitzel  


1. Juckreiz, Reizempfindung.

2. Reiz, Verlockung; (bildungsspr.): Euphorie, Enthusiasmus; (salopp): Kick; (Psych.): Hyperthymie.

[Kitzel]
Kitzel  

Kịt|zel, der; -s, - [zu ↑ kitzeln]:

1.<Pl. selten> durch leichte Berührung auf der Haut od. den Schleimhäuten hervorgerufene, dem Juckreiz ähnliche Reizempfindung: einen unangenehmen K. im Hals verspüren; Staub in der Nase verursacht K.


2.mit angenehmen Gefühlen verbundenes Verlangen, etw. zu tun, was sich eigentlich nicht gehört, was eigentlich nicht statthaft, was gefährlich, verboten ist: einen K. nach etw. verspüren; es bereite ihr einen K., die Männer hereinzulegen.
Kitzel  

n.
<m. 5; unz.> durch Berühren od. leichtes Zwicken des Körpers verursachter Juckreiz, der oft Lachen hervorruft; <fig.> Erregung, Spannung (Nerven~); Lust, Reiz, Antrieb, etwas zu tun, was man eigtl. nicht tun sollte; einen ~ (nach etwas) verspüren
['Kit·zel]