[ - Collapse All ]
klöppeln  

klọ̈p|peln <sw. V.; hat>: Spitze[n] herstellen durch Kreuzen, Drehen o. Ä. von Fäden, die auf Klöppel (2) gewickelt sind: Bänder k.; ein geklöppeltes Deckchen.
klöppeln  

klọ̈p|peln <sw. V.; hat>: Spitze[n] herstellen durch Kreuzen, Drehen o. Ä. von Fäden, die auf Klöppel (2) gewickelt sind: Bänder k.; ein geklöppeltes Deckchen.
klöppeln  

[sw.V.; hat]: Spitze[n] herstellen durch Kreuzen, Drehen o.Ä. von Fäden, die auf Klöppel (2) gewickelt sind: Bänder k.; ein geklöppeltes Deckchen.
klöppeln  

v.
<V.t. u. V.i.; hat> von Spulen (Klöppeln) ablaufendes Garn um festgesteckte Nadeln nach einem Muster zu Spitzen, Bändern, Litzen usw. verflechten [nach der Ähnlichkeit des Arbeitsgeräts mit einem Glockenklöppel]
['klöp·peln]
[klöppele, klöppelst, klöppelt, klöppeln, klöppelte, klöppeltest, klöppelten, klöppeltet, geklöppelt, klöppelnd]