[ - Collapse All ]
klamm  

Klạmm, die; -, -en [mhd. klam, identisch mit: klam = Klemme; Beklemmung u. eigtl. = Klemme, Enge, zu ↑ klemmen ]: enge, tiefe Schlucht in Felsen [mit einem Wildbach].klạmm <Adj.> [mhd., mniederd. klam = eng, dicht zusammengepresst, verw. mit ↑ klemmen ]:

1.[noch] leicht feucht [u. daher auch unangenehm kühl]: -e Wäsche; die Betten waren k. von Kälte.


2.durch Kälte steif, in der Beweglichkeit beeinträchtigt: -e Finger haben; k. vor Kälte sein.


3.(salopp) [eine gewisse Zeit lang] über kein od. nur wenig Geld verfügend: die finanziell -e Firma; ich bin im Moment ziemlich k.
klamm  

Klạmm, die; -, -en (Felsenschlucht [mit Wasserlauf])klạmm (feucht; steif [vor Kälte]); klamme Finger
klamm  


1. dumpf, feucht, feuchtkalt.

2. frostklamm, gefroren, starr, steif.

[klamm]
[Klammes, Klamme, Klämmer, Klämmern]
klamm  

Klạmm, die; -, -en [mhd. klam, identisch mit: klam = Klemme; Beklemmung u. eigtl. = Klemme, Enge, zu ↑ klemmen]: enge, tiefe Schlucht in Felsen [mit einem Wildbach].klạmm <Adj.> [mhd., mniederd. klam = eng, dicht zusammengepresst, verw. mit ↑ klemmen]:

1.[noch] leicht feucht [u. daher auch unangenehm kühl]: -e Wäsche; die Betten waren k. von Kälte.


2.durch Kälte steif, in der Beweglichkeit beeinträchtigt: -e Finger haben; k. vor Kälte sein.


3.(salopp) [eine gewisse Zeit lang] über kein od. nur wenig Geld verfügend: die finanziell -e Firma; ich bin im Moment ziemlich k.
klamm  

Adj. [mhd., mniederd. klam= eng, dicht zusammengepresst, verw. mit klemmen]: 1. [noch] leicht feucht [u. daher auch unangenehm kühl]: -e Wäsche; die Betten waren k. von Kälte. 2. durch Kälte steif, in der Beweglichkeit beeinträchtigt: -e Finger haben; k. vor Kälte sein. 3. (salopp) [eine gewisse Zeit lang] über kein od. nur wenig Geld verfügend: die finanziell -e Firma; ich bin im Moment ziemlich k.
Klamm  

Klamm, Schlucht
[Schlucht]
klamm  

n.
<f. 20> Felsenschlucht mit Gebirgsbach [Ableitung von Klemme]
[Klamm]
[Klammes, Klamme, Klämmer, Klämmern]n.
<Adj.> feuchtkalt; erstarrt (vor Kälte); ~e Bettwäsche; meine Finger sind ganz ~; ~ an Geld <fig.; umg.> knapp; [<mhd. klam „eng, dicht, gediegen“; zu Klamm, klemmen]
[klamm]
[klammes, klamme, klämmer, klämmern]