[ - Collapse All ]
Klamotte  

Kla|mọt|te die; -, -n <Rotwelsch>:

1.(landsch.) größerer Stein.


2.(salopp) a)wertloser Gegenstand, minderwertiges Stück;

b)(meist Plural) [altes] Kleidungsstück.



3.(Jargon) a)längst vergessenes u. wieder an die Öffentlichkeit gebrachtes Theaterstück, Lied, Buch o. Ä.;

b)anspruchsloses Theaterstück

Klamotte  

Kla|mọt|te, die; -, -n [gaunerspr., eigtl. = zerbrochener Mauer-, Ziegelstein, dann übertr. zur Bez. eines wertlosen Gegenstandes; H. u.]:

1.(salopp) a)<Pl.> Kleidung: alte, schäbige -n; sie kauft sich immer die teuersten -n; zwei Tage bin ich nicht aus den -n herausgekommen (war ich ununterbrochen im Einsatz, im Dienst); jmdm. nicht an die -n (Jargon; nichts anhaben) können;

b)<meist Pl.> alter, wertloser Gegenstand: pack deine -n (Sachen) und dann raus!



2.(ugs. abwertend) älteres, kaum noch bekanntes unterhaltsames Theaterstück; derber Schwank mit groben Späßen u. ohne besonderes geistiges Niveau: eine K. bringen.
Klamotte  

Kla|mọt|te, die; -, -n (ugs. für [Gesteins]brocken; minderwertiges [Theater]stück; meist Plur.: [alte] Kleidungsstücke)
Klamotte  

Kla|mọt|te, die; -, -n [gaunerspr., eigtl. = zerbrochener Mauer-, Ziegelstein, dann übertr. zur Bez. eines wertlosen Gegenstandes; H. u.]:

1.(salopp)
a)<Pl.> Kleidung: alte, schäbige -n; sie kauft sich immer die teuersten -n; zwei Tage bin ich nicht aus den -n herausgekommen (war ich ununterbrochen im Einsatz, im Dienst); jmdm. nicht an die -n (Jargon; nichts anhaben) können;

b)<meist Pl.> alter, wertloser Gegenstand: pack deine -n (Sachen) und dann raus!



2.(ugs. abwertend) älteres, kaum noch bekanntes unterhaltsames Theaterstück; derber Schwank mit groben Späßen u. ohne besonderes geistiges Niveau: eine K. bringen.
Klamotte  

Klamotte (umgangssprachlich), Kleidungsstück
[Kleidungsstück]
Klamotte  

n.
<f. 19> Ziegelsteinstückchen, Stück eines zertrümmerten Bausteins; <umg.> derbes, geistloses, anspruchsloses Lustspiel; ~n <fig.; umg.> Kleider, Hausrat, Siebensachen; meine, deine ~n; alte ~n altes Zeug, alter Kram; [<rotw., Vermischung mehrerer Wörter; 1.tschech. klamol „Bruchstück“; 2. Schamott; 3.rotw. Klabot(Kluft „Kleidung“); 4. jidd. k'le umonos „Handwerksgerät“]
[Kla'mot·te]
[Klamotten]