[ - Collapse All ]
klapprig  

klạpp|rig, klapperig <Adj.>:

1.a) alt, durch längeren Gebrauch abgenutzt u. nicht mehr sehr stabil, intakt: ein -er Bus;

b)(fam.) körperlich hinfällig u. kraftlos: ein -er Gaul; nach der Krankheit ist sie noch etwas k.; er ist recht k. geworden.



2.wenig stabil u. wenig solide hergestellt.

[klapperig]
klapprig  

klạpp|rig vgl. klapperig
klapprig  

a) abgenutzt, alt, instabil; (schweiz., sonst ugs. abwertend): lotterig.

b) altersschwach, gebrechlich, hinfällig; (schweiz.): krächelig; (ugs.): tatterig; (landsch., bes. nordd.): taperig.

[klapprig]
[klappriger, klapprige, klappriges, klapprigen, klapprigem, klapprigerer, klapprigere, klapprigeres, klapprigeren, klapprigerem, klapprigster, klapprigste, klapprigstes, klapprigsten, klapprigstem]
klapprig  

klạpp|rig, klapperig <Adj.>:

1.
a) alt, durch längeren Gebrauch abgenutzt u. nicht mehr sehr stabil, intakt: ein -er Bus;

b)(fam.) körperlich hinfällig u. kraftlos: ein -er Gaul; nach der Krankheit ist sie noch etwas k.; er ist recht k. geworden.



2.wenig stabil u. wenig solide hergestellt.

[klapperig]
klapprig  

klapprig, locker, wackelig, wacklig
[locker, wackelig, wacklig]
klapprig  

adj.
<Adj.> = klapperig
['klapp·rig]
[klappriger, klapprige, klappriges, klapprigen, klapprigem, klapprigerer, klapprigere, klapprigeres, klapprigeren, klapprigerem, klapprigster, klapprigste, klapprigstes, klapprigsten, klapprigstem]