[ - Collapse All ]
klar  

Klar, das; -s, -: kurz für ↑ Eiklar .1klar <Adj.> [mhd. klar < lat. clarus="laut" schallend; hell; klar; berühmt]:

1.a)durchsichtig, nicht trübe: -es Wasser; ein -er Bach; etw. ist k. wie Kristall; eine -e (nicht gebundene) Ochsenschwanzsuppe; -e (nicht gemischte) Farben; sie schaute ihn mit -en (nicht müden, nicht trüben) Augen an;

b)nicht durch Nebel, Wolken o. Ä. getrübt: -e Sicht haben; ein -er Sternenhimmel; die Luft, die Nacht, das Wetter ist k.; der Mond scheint k.; in -en Momenten (Momenten bei vollem Bewusstsein);

c)deutlich, genau erkennbar, unterscheidbar: -e Umrisse; ein -es Foul; einen -en Vorsprung haben; mit einem -en Ergebnis (mit großem Punkte-, Torvorsprung) gewinnen; jmdn. k. besiegen; sie war ihren Gegnerinnen k. überlegen.



2.nicht heiser, rau, belegt, sondern wohlklingend u. deutlich vernehmbar: eine -e Stimme; ein -er Ton; k. [und deutlich] sprechen.


3.sachlich-nüchtern, überlegt; von Einsicht u. Vernunft zeugend u. zu scharfem Urteilsvermögen befähigt: ein -er Verstand; einen -en Blick für etw. haben; keinen klaren Gedanken fassen können; nach Alkoholgenuss nicht mehr k. [im Kopf] sein; heute kann ich einfach nicht mehr k. denken; ein k. denkender Mensch hätte so etwas nie getan.


4.fest umrissen, eindeutig, für jedermann übersichtlich u. verständlich: eine -e Antwort, Auskunft, Frage; eine -e Entscheidung treffen; der Arbeit fehlt die -e Linie; ein -es (bestimmtes, festes) Ziel vor Augen haben; für -e (geordnete, sauber abgegrenzte) Verhältnisse sorgen; -e Vorstellungen von etw. haben; [ist] alles k.? (wurde alles verstanden?); ihm ist noch nicht k. [geworden] (er hat noch nicht begriffen, verstanden), worauf es ankommt; das ist [doch ganz] k. (ugs.; das versteht sich von selbst); etw. k. und deutlich (unmissverständlich) sagen;

*sich über etw. k./im Klaren sein (genau wissen, welche Folgen sich [aus einer Entscheidung, aus einer Tätigkeit] ergeben werden); sich über etw. k. werden (Klarheit, Gewissheit über etw. erlangen): ich bin mir über meine Fehler, Gefühle inzwischen k. geworden.


5.in vorschriftsmäßigem Zustand u. bereit, fertig (zum Einsatz): alle Boote sind k.; das Flugzeug ist k. zum Start; das Schiff ist k. zum Auslaufen; [Schiff] k. zum Gefecht (Marine; [das Schiff ist] gefechtsbereit, -klar).


6.(landsch.) fein, stark zerkleinert, nicht grob: -er Zucker, Sand.


2klar <Adv.> (ugs.): gewiss, sicher, selbstverständlich: aber k. warten wir auf euch; k. bin ich einverstanden; »Darf ich mitkommen?« - »[Na] k.!«.
klar  


1. a) durchsichtig, gläsern, glasklar, kristallklar, ungetrübt, transparent.

b) deutlich, fassbar, genau erkennbar, unterscheidbar.

2. gut zu hören, wohlklingend; (geh.): deutlich vernehmbar.

3. einsichtig, nüchtern, sachlich, mit scharfem Verstand, vernünftig.

4. eindeutig, einleuchtend, erfassbar, exakt, fest umrissen, genau, greifbar, konsequent, logisch, nachvollziehbar, plausibel, schlüssig, übersichtlich, unzweideutig, verständlich, verstehbar; (bildungsspr.): evident, stringent; (salopp, bes. Jugendspr.): logo.

[klar]
[Klars, klarer, klare, klares, klaren, klarem, klarerer, klarere, klareres, klareren, klarerem, klarster, klarste, klarstes, klarsten, klarstem]
klar  

Klar, das; -s, -: kurz für ↑ Eiklar.1klar <Adj.> [mhd. klar < lat. clarus="laut" schallend; hell; klar; berühmt]:

1.
a)durchsichtig, nicht trübe: -es Wasser; ein -er Bach; etw. ist k. wie Kristall; eine -e (nicht gebundene) Ochsenschwanzsuppe; -e (nicht gemischte) Farben; sie schaute ihn mit -en (nicht müden, nicht trüben) Augen an;

b)nicht durch Nebel, Wolken o. Ä. getrübt: -e Sicht haben; ein -er Sternenhimmel; die Luft, die Nacht, das Wetter ist k.; der Mond scheint k.; in -en Momenten (Momenten bei vollem Bewusstsein);

c)deutlich, genau erkennbar, unterscheidbar: -e Umrisse; ein -es Foul; einen -en Vorsprung haben; mit einem -en Ergebnis (mit großem Punkte-, Torvorsprung) gewinnen; jmdn. k. besiegen; sie war ihren Gegnerinnen k. überlegen.



2.nicht heiser, rau, belegt, sondern wohlklingend u. deutlich vernehmbar: eine -e Stimme; ein -er Ton; k. [und deutlich] sprechen.


3.sachlich-nüchtern, überlegt; von Einsicht u. Vernunft zeugend u. zu scharfem Urteilsvermögen befähigt: ein -er Verstand; einen -en Blick für etw. haben; keinen klaren Gedanken fassen können; nach Alkoholgenuss nicht mehr k. [im Kopf] sein; heute kann ich einfach nicht mehr k. denken; ein k. denkender Mensch hätte so etwas nie getan.


4.fest umrissen, eindeutig, für jedermann übersichtlich u. verständlich: eine -e Antwort, Auskunft, Frage; eine -e Entscheidung treffen; der Arbeit fehlt die -e Linie; ein -es (bestimmtes, festes) Ziel vor Augen haben; für -e (geordnete, sauber abgegrenzte) Verhältnisse sorgen; -e Vorstellungen von etw. haben; [ist] alles k.? (wurde alles verstanden?); ihm ist noch nicht k. [geworden] (er hat noch nicht begriffen, verstanden), worauf es ankommt; das ist [doch ganz] k. (ugs.; das versteht sich von selbst); etw. k. und deutlich (unmissverständlich) sagen;

*sich über etw. k./im Klaren sein (genau wissen, welche Folgen sich [aus einer Entscheidung, aus einer Tätigkeit] ergeben werden); sich über etw. k. werden (Klarheit, Gewissheit über etw. erlangen): ich bin mir über meine Fehler, Gefühle inzwischen k. geworden.


5.in vorschriftsmäßigem Zustand u. bereit, fertig (zum Einsatz): alle Boote sind k.; das Flugzeug ist k. zum Start; das Schiff ist k. zum Auslaufen; [Schiff] k. zum Gefecht (Marine; [das Schiff ist] gefechtsbereit, -klar).


6.(landsch.) fein, stark zerkleinert, nicht grob: -er Zucker, Sand.


2klar <Adv.> (ugs.): gewiss, sicher, selbstverständlich: aber k. warten wir auf euch; k. bin ich einverstanden; »Darf ich mitkommen?« - »[Na] k.!«.
klar  

Adj. [mhd. klar [ lat. clarus= laut schallend; hell; klar; berühmt]: 1. a) durchsichtig, nicht trübe: -es Wasser; ein -er Bach; etw. ist k. wie Kristall; eine -e (nicht gebundene) Ochsenschwanzsuppe; -e (nicht gemischte) Farben; sie schaute ihn mit -en (nicht müden, nicht trüben) Augen an; b) nicht durch Nebel, Wolken o.Ä. getrübt: -e Sicht haben; ein -er Sternenhimmel; die Luft, die Nacht, das Wetter ist k.; der Mond scheint k.; Ü in -en Momenten (Momenten bei vollem Bewusstsein); c) deutlich, genau erkennbar, unterscheidbar: -e Umrisse; ein -es Foul; einen -en Vorsprung haben; mit einem -en Ergebnis (mit großem Punkte-, Torvorsprung) gewinnen; jmdn. k. besiegen; sie war ihren Gegnerinnen k. überlegen. 2. nicht heiser, rau, belegt, sondern wohlklingend u. deutlich vernehmbar: eine -e Stimme; ein -er Ton; k. [und deutlich] sprechen. 3. sachlich-nüchtern, überlegt; von Einsicht u. Vernunft zeugend u. zu scharfem Urteilsvermögen befähigt: ein -er Verstand; einen -en Blick für etw. haben; keinen -en Gedanken fassen können; nach Alkoholgenuss nicht mehr k. [im Kopf] sein; heute kann ich einfach nicht mehr k. denken; ein k. denkender Mensch hätte so etwas nie getan. 4. fest umrissen, eindeutig, für jedermann übersichtlich u. verständlich: eine -e Antwort, Auskunft, Frage; eine -e Entscheidung treffen; der Arbeit fehlt die -e Linie; -e Vorstellungen von etw. haben; ein -es (bestimmtes, festes) Ziel vor Augen haben; für -e (geordnete, sauber abgegrenzte) Verhältnisse sorgen; [ist] alles k.? (wurde alles verstanden?); ihm ist noch nicht k. [geworden] (er hat noch nicht begriffen, verstanden), worauf es ankommt; das ist [doch ganz] k. (ugs.; das versteht sich von selbst); [na] k.! (sicher, selbstverständlich!); etw. k. und deutlich (unmissverständlich) sagen; *jmdm. etw. k. machen (ugs.; jmdm. etw. deutlich machen, bes. Sachverhalte, Zusammenhänge, die zunächst nicht verstanden wurden): wir müssen uns die Folgen k. machen; er will dir seinen Standpunkt k. machen; k. sehen (die Zusammenhänge erkennen u. Bescheid wissen, verstehen): endlich sah ich k.; sich über etw. k./im Klaren sein (genau wissen, welche Folgen sich [aus einer Entscheidung, aus einer Tätigkeit] ergeben werden); sich über etw. k. werden (Klarheit, Gewissheit über etw. erlangen): ich bin mir über meine Fehler, Gefühle inzwischen k. geworden. 5. in vorschriftsmäßigem Zustand u. bereit, fertig (zum Einsatz): alle Boote sind k.; das Flugzeug ist k. zum Start; das Schiff ist k. zum Auslaufen; [Schiff] k. zum Gefecht (Marine; [das Schiff ist] gefechtsbereit, -klar). 6. (landsch.) fein, stark zerkleinert, nicht grob: -er Zucker, Sand.
klar  

klar, lichtvoll, lukulent (veraltet)
[lichtvoll, lukulent]
klar  

n.
<n. 11; österr.> = Eiklar
[Klar]
[Klars, Klarer, Klare, Klares, Klaren, Klarem, Klarerer, Klarere, Klareres, Klareren, Klarerem, Klarster, Klarste, Klarstes, Klarsten, Klarstem]n.
<Adj.>
1 durchsichtig, ungetrübt, rein (Augen, Fenster, Flüssigkeit, Luft); deutlich, verständlich, unmissverständlich (Satz, Wort, Aussage, Stimme); nüchtern denkend, scharfsinnig (Kopf, Geist); <Mar.> bereit, fertig (Geschütz, Schiff); <allein stehend> sicher, gewiss, natürlich, selbstverständlich; ~!; ~, ich helfe dir!; na ~!; ein Klarer <norddt.> klarer Branntwein, klarer Schnaps;
2 ;ich möchte eine ~e Antwort haben; der Kranke hatte heute ein paar ~e Augenblicke Augenblicke, in denen er bei Bewusstsein war u. vernünftig denken konnte; sich ein ~es Bild von etwas machen; einen ~en Blick haben einen offenen B.; <fig.> nüchtern denken, sich nicht täuschen lassen; ~ Deck! <Mar.> ~er Fall! <umg.> selbstverständlich, ganz richtig, ohne Zweifel!; ~e Farben F., die frei von Grau sind; ~er Himmel wolkenloser H.; ~en Kopf behalten sein nüchternes, vernünftiges Denkvermögen behalten; eine ~e Schrift leicht lesbare S.; ~e Sicht haben; einen ~en Stil schreiben; ~e Verhältnisse leicht durchschaubare, geordnete V.; eine ~e Vorstellung von etwas haben; ~er Zucker fein gemahlener Z.;
3 ~ denken (können) richtig, folgerichtig, vernünftig denken (können); durch diese Brille kann ich nicht ~ sehen; sein: das ist doch ~! selbstverständlich; es ist (ganz) ~, dass …; das ist mir (noch nicht ganz) ~ das habe ich (noch nicht ganz) verstanden; er ist nicht ganz ~ nicht ganz bei Bewusstsein, etwas betrunken; das Foto ist nicht ganz ~ nicht ganz scharf; die Flüssigkeit wird wieder ~
4 ;ich habe es ihm ~ und deutlich gesagt; jmdm. etwas kurz und ~ mitteilen; etwas ~ und offen sagen
5 ;der Kranke ist bei ~em Bewusstsein; mit einer Sache ins ~e/ Klare kommen eine S. verstehen u. sie richtig erledigen können; sich über etwas im ~en/ Klaren sein etwas eingesehen haben, etwas genau wissen; er ist nicht ganz ~ im Kopf er kann nicht vernünftig denken; mit ~er Stimme sprechen; etwas mit ~en Worten sagen; sich über etwas ~ sein etwas eingesehen haben, etwas genau wissen; man muss sich darüber ~ sein, dass …; ~ zum Einsatz, zum Gefecht, zum Start [<mhd. klar <lat. clarus „laut, hell, leuchtend, klar, deutlich, berühmt“]
[klar]
[klars, klarer, klare, klares, klaren, klarem, klarerer, klarere, klareres, klareren, klarerem, klarster, klarste, klarstes, klarsten, klarstem]